Startseite Nach oben

Organistin

22. Januar: Innen-Wahr-Nehmung zwischen Wahrheit und Sinnen. Staunend. Dankbar. Die Ebene der Kunst. Mutterboden der Unschuld. (AHS)

Kunst wird nie überholt sein; wird immer gedeutet werden. (AHS)

Foto: Deininger Orgel (Karl Richters Orgel)

Ich finde es nicht so leicht, die großen Yankee Candles perfekt runterzubrennen. Es ist mir erst mit der vierten Kerze gelungen. Alle anderen sind mir am Ende zersprungen.

Wegen Endungen: Ich weiß, es regen sich Männer auf, wenn es heißt, Fahrradfahrende oder Veranstaltende … es klingt tatsächlich ungewohnt, aber ist doch besser als die Dauer-Männer-Form. Es ist nur eine Frage der Einstellung, der Haltung und der Gewöhnung.

Heute erinnere ich an Josephine Brunsvik, Beethovens adelige Klavierschülerin. 

Die AirPodsPro sind meine Rettung im ICE und am Bahnhof. Ich habe ja erzählt, wie geräuschempfindlich ich bin. Diese stecke ich einfach in die Ohren und stelle alle Geräusche damit ab. Das Schniefen, Schnarchen, alles andere Eklige. Auch ohne Musik. Es hilft so! Ich bin sofort entspannt. Wenn mich dann jemand anspricht, bin ich total erschrocken.

Seltene Multiplex Orgel:

 

Neu: Lyrik AHS

Gedanke 111: Das Unsichtbare der Kunst

Konzertblumen

21. Januar: Musik ist Klang gewordener Geist. (AHS)

Musik ist eine poetische Figur. Sie wird nie überholt sein; immer gedeutet werden. (AHS)

Foto: Cockpit Lorenzkirche Nürnberg

Es ist etwas blamabel, aber mein Weihnachtsbaum Richie steht immer noch bei mir. Es geht ihm gut und ich kann mich nicht trennen. Er nadelt kaum. So eine süße Blautanne. Er wird vermutlich auch bis Februar stehen, da ich wieder unterwegs nach Greifswald bin. 

Rhön: Was ist Orgel?

Was wir nicht lesen oder in Worte fassen können: Das Unsichtbare der Kunst wird sichtbar. Geist wird Klang. Verletzlich und echt zu sein auf und hinter der Bühne hat für mich als Künstlerin etwas Klares und Starkes. Transparent, verwundbar in Gedanken und Ausdruck, über das Zarte im Leben zu schreiben, zu hören:

Was auf dem Herzen liegt, scheint oft bei Gott geboren, durch Töne, Bildworte. Es sind Worte, die in einem Prozess zur Welt kommen; solange ich bin, bin ich für sie verantwortlich, damit und weil sie durch mich existieren und verständlich werden.
Der künstlerische Ausdruck ist eine Explosion in Freiheit, weil Schönheit Bedingungslosigkeit ist: Sie wächst mit Freude im Kern. Soli Deo Gloria. (AHS)

Preise und Wettbewerbe:

20. Januar: Alle Heiligkeit ist Unschuld. (AHS)

Musik ist nicht Zutat, sondern Ausdruck des Lebens. (AHS)

Foto: Schweinfurt

Ich überlege, was haltet ihr von dieser Idee: Eine hybride Orgel, die ihre eigenen Töne erzeugt, wobei der elektronische Teil nicht digital ist und nicht mit Samples arbeitet – sondern die elektronischen Töne durch Synthese nach den Gesetzmäßigkeiten Joseph Fouriers entstehen lässt. Hier könnte man evtl. Klangfarben und Stimmung der „Register“ beliebig einstellen… Denkt ihr, dass so etwas machbar ist? Synthesizer gab es früher ja, Moog z.B., aber die spielten mit Einschränkungen polyphon und nicht polylimbral.

Neu: wenn ihr beitreten wollt: für VIPS (nicht nur für Veranstalterinnen):

VIP-Login

Ich bin oft zielgerichtet und liebe es, wenn Dinge real und konkret werden. Ich war noch nie ein Mensch, der ins Blaue hinein philosophiert und idee-iert. Das mag ich auch so an Musik: Musik ist für mich real, für manche Theorie und Philosophie, aber für mich ist sie Klang und Form gewordener Geist und, selbst abstrakt und speziell, konkret.

Heute erinnere ich an die junge Rosemarie Nitribitt, die ein schweres Leben hatte und doch im damals sehr konservativen Deutschland mehr Geld verdiente als die meisten Männer und die sämtliche Konventionen über den Haufen warf. Keine andere Frau sass damals am Steuer (!) so teurer eigener Autos. Ich sitze am Cockpit:

Cockpit Steinmeyer Orgel Lorenzkirche

Wendelstein

Fotos Downloads

Schöne Fotos zum Download für Veranstaltende 

Was wir nicht lesen oder in Worte fassen können: Das Unsichtbare der Kunst wird sichtbar. Geist wird Klang. Verletzlich und echt zu sein auf und hinter der Bühne hat für mich als Künstlerin etwas Klares und Starkes. Transparent, verwundbar in Gedanken und Ausdruck, über das Zarte im Leben zu schreiben, zu hören:

Was auf dem Herzen liegt, scheint oft bei Gott geboren, durch Töne, Bildworte. Es sind Worte, die in einem Prozess zur Welt kommen; solange ich bin, bin ich für sie verantwortlich, damit und weil sie durch mich existieren und verständlich werden.

Der künstlerische Ausdruck ist eine Explosion in Freiheit, weil Schönheit Bedingungslosigkeit ist: Sie wächst mit Freude im Kern. Soli Deo Gloria! (AHS)

18. Januar 2023: It is easy to despise what you cannot get. (Es ist leicht, zu verachten, was und weil du es nie bekommen / erreichen kannst.)

Good may come out of evil, and even our enemies may help us without meaning to. (Gutes kann aus Schlechtem erwachsen, und sogar unsere Feinde helfen uns, ohne es zu wollen.)

München mag ich, vor allem den Stachus (Karlsplatz). 

Foto: Liebenrode, Thüringen

Die Bezahlung in Kirchen ist für Musikerinnen oft katastrophal: In der Deutschhauskirche in Würzburg zum Beispiel behauptete Frau Colon, es sei scheinbar so etwas wie normal (?), dass Kirchenmusikerinnen, die im November Gottesdienst spielen, erst Mitte Februar (!) ihr Geld erhalten. Damit wird der Beruf der Musizierenden als unterster Job der Kirche eingestuft, während alle anderen der Kirche wesentlich besser bezahlt werden. 

Neu: 

 

Gott ist für mich der größte Künstler und Erfinder nicht nur wegen seinen Schöpfungen, sondern deswegen, weil er die ultimative Erlösung erfunden hat – überraschend, verrückt, kreativ und absolut genial. Gott ist definitiv weder ein Bürokrat noch ein Mann.

Übrigens, die Frauen aus Jesu‘ Stammbaum lauten: Tamar, Rahab, Ruth und Bathseba.

My Song: 

 

Übrigens, die weibliche Thronfolge in Schweden ist seit 1980 möglich.

Orgel Information

Strebel Knauf Orgel St. Petrus Kirche Liebenrode, Thüringen

 

17. Januar 2023: What is worth most is often valued least. (Was am meisten wert und am kostbarsten ist, wird oft am wenigstens wertgeschätzt.)

It is possible to have too much of a good thing.

What is worth most is often valued least. (Was am meisten wert und am kostbarsten ist, wird oft am wenigstens wertgeschätzt. Übersetzung AHS). Das stimmt. Zumindest erst mal. Das betrifft auch unsere kostbarsten inneren Schätze.

Foto: Görsbach (Reubke Orgel)

Es war schön, 10 Orgeln in wenigen Tagen kennenzulernen: Steinmeyer 3x, Mathis, Jann, Eule, Röver, Deininger, Führer, Bayr … Unten im Keller und in den Untergeschossen der historischen Zollingerhalle gibt es viele Spieltische und Orgelsysteme und Walcker-Kino-Orgel und die letzte bayerische Romantik-Großorgel aus St. Martin in Landshut – eine Art „klingendes Depot“ und Klangwunder.

Oben: Lamellendach, exzellente Raumakustik.

Die Spieltisch-Sammlung: Koulen Orgel Landshut, Sauer Orgel Bremen, Dom-Orgel München (Zeilhuber), Walcker Orgel Coburg, Steinmeyer Orgel Bamberg, Marienorgel Ottobeuren, der kleinste Koulen-Spieltisch…

Im Keller zu sehen sind offene Schleifladen, u.a. die älteste Schleifladenorgel aus dem 17. Jahrhundert, mechanische Kegellade, pneumatische Zustrom-Windlade, Schleiflade mit elektrischer Traktur, Abstrom-Pneumatik…

Neobarock ist nicht gleich neobarock: Eule ist ganz anders als Jann zB. 
Bach selbst nannte seinen „Endzweck“ Kirchenmusik. Ist das nicht schön? 

Das kleine gelbe Stofftier Goldi vom Kindergarten reist gern, so wie die Kinder es wollen.

Übrigens: ASMR ist am besten mit AirPods Pro zu genießen.

Neu: Orgel Info

Steinmeyer Orgel Spieltisch der St. Lorenz Kirche Nürnberg in Valley, Oberbayern

Rokoko Orgel Bayr (Bayer) in Valley, Oberbayern, Zollingerhalle

Sixtus Lampl und ich

14. Januar 2023: Verinnerlichte, zärtliche Hände haben. (AHS)

Zu empfehlen ist auch das italienische Restaurant in Schliersee. Wir tranken San bitter rot und Crodino gelb (italienisch, kein Alkohol) und Lillet Berry. Lecker!

Foto: Heilbronn

Heute spielte ich die Georg Jann Orgel von 1981 in Miesbach in Oberbayern, Mariae Himmelfahrt, ein Ort weiter von Schliersee aus gesehen. Die Pfeifen wirken bläulich im Licht. Ich muss sagen, blaue Pfeifen haben was! Der freie Spieltisch (elektrische Registertraktur) steht mit dem Gesicht zu den Pfeifen und dem Rücken zum Altar, menschlich gesprochen. Der eingebaute mechanische Spieltisch der Mathis Orgel dagegen war natürlich ganz anders gestern, auch vom Spielgefühl her. Aber mir gefielen beide gut.

Neu: Orgel Info

Jann Orgel Mariä Himmelfahrt Miesbach

Anschließend waren wir oben auf dem Wendelstein. Ich habe es sehr genossen! Sonniges Wetter und klar! Es waren wirklich keine Leute da. Es ist lustig, aber auch etwas unheimlich, außerhalb der Saison unterwegs zu sein. Wir hatten das Restaurant und die Gondel der Seilbahn jeweils ganz für uns allein. Ich liebe Berge. Die sich türmenden Alpen, friedlich und still. Wir konnten sogar die Zugspitze sehen, 80 km Luftlinie. Da war ich schon als Kind mit meiner Familie. Wir konnten die Alpen Tirols, Italiens und des Oberlandes sehen.

Oben auf dem Wendelstein gibt es auch eine kleine Kapelle, aber ohne Orgel.  Sie war winterfest zu. Denn oben gibt es Schnee und Eis. Und es war recht windig.

Im Monte Mare in Schliersee bekam ich anschließend eine nach Lavendelöl duftende „Thai-Massage“. Dazu wurde warmes Öl auf meinen ganzen Körper, auch in Gesicht und Haare geträufelt, und ich lag auf einem geheizten warmen öligen Bett, während Musik mich einlullt. Es war keine Ü-Musik, sondern Massage-Musik. Dennoch befremdet mich solche Musik immer etwas und ich ertappe mich beim Analysieren, anstatt mich zu entspannen. Ölig und duftend bin ich danach in die Sauna gegangen. Auch in meinen schönen Haaren, gerade frisch gemacht vom Friseur: Wellen mit einem Lockenstab, war Öl. Das Essen im monte mare ist ganz gut.

Orgelzentrum Lampl Altes Schloss Valley, Oberbayern, Obermuseum bei München Shorts

Hörende Hand. Raum schaffen im Kopf. (AHS)

St. Sixtus Schliersee

28. Dezember 2023: Darf ich außerhalb meiner Grenzen Begabung ausleben? (AHS)

Foto: Heiligenhafen

Ich verwechsele Heiligenstadt, Heiligensee, Heiligenbad, Heiligenhafen..

Meine Gabe ist gleichzeitig meine Grenze. Unbewachte Stärke ist gefährlicher als Schwäche. Kann “doppelte Schwäche“ werden. (AHS)

Viele Leute wollen keine Hintergründe wissen, sondern nur, was sie tun sollen. Mich interessiert, wie etwas aufgebaut ist, nicht nur, wie es aussieht oder aussehen soll.

Das monte mare hier in Schliersee ist nicht schlecht. Jedenfalls habe ich das noch nie so erlebt. Zuerst war ich in Schock. Der riesige Sauna-Man stellte laute Rockmusik an, dass die Wände der Sauna wackelten. Dann tanzte er mit einem riesigen Fächer rhythmisch zur Musik. Ich musste lachen.

Draußen stellte er kühles Bier bereit. Es gab eine Rosenquarz Sauna, eine Stern-Sauna und ein Aussenbecken. Ich mag kaltes Duschen nach der Sauna gar nicht. Ich mag aber Schwimmen im kalten / mittelkalten Becken. Es hat leicht geregnet. In der Ferne Alpen. Ich trank eine heisse Zitrone. Sehr zu empfehlen ist das griechische Restaurant in Schliersee.

Den Heimatverein, das Röver-Museum Hausneindorf und das Orgelzentrum Lampl habe ich miteinander vernetzt. Im Grunde bin ich auch ein Orgelzentrum, nur digital, nicht analog. Ein Orgelmuseum online. 

Neu: Orgel Info

Röver Orgel Valley, Oberbayern

Heute spielte ich auch an der Mathis Orgel in der schönen, noch weihnachtlich geschmückten, katholischen Kirche St. Sixtus in Schliersee:

Orgel Info

11. Januar 2023: Füllig legt Klang sich. Wirft sich. Wirft Schatten voraus. Hält viele Taktstriche. (AHS)

Schwarzer Flügelschatten kratzt weiße Pirouetten. (AHS)

Ich bin am See. Es ist angenehm und schön. In ein paar Tagen berichte ich mehr. Es ist ja auch spannend, under cover unterwegs zu sein. Man muss beides können: offenherzig und unbeschwert sein, aber auch zurückgezogen und vorsichtig, wenn notwendig; auch wenn viele von euch das schade finden. Je bekannter man wird, desto mehr muss man beides trainieren und können und noch vieles mehr. 

Mein Steinway B daheim: