Startseite Nach oben

Komponistin

Gedanke 64

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Soiree

Es ist manchmal erstaunlich, wie fremd vermeintlich Vertrautes sein kann, mit langen Zähnen, als hätte es ein anderes Leben, einen anderen Stil. Wenn es sagt, es vermisst mich, meint es das auch? Dann schiesst der Schmerz von Fernweh und Heimweh gleichzeitig ein. Kann ich beides stillen?

Ich denke mit den Augen.

Gedanke 63

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Seele ist Sinn wie Haut

Wie viele Räume können sich in der vierten Dimension, in meiner öffnen? Kreativität ist ein Nadelöhr.

Intuition hat weniger mit Impulsivität zu tun als mit Strategie. Freude und Lehre gehören zusammen.

Welche Prinzipale, welche Weiche.

Festival U&D Mainwiesen

Gedanke 61

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Fechten mit Seele, mit Mund

Dein Gesicht streift meine Rüstung ab,
beendet den Kampf.

Es ist erstaunlich, wie sehr man mit Musik Menschenherzen erreichen kann. Aber auch diese Facette der Liebe hat ihre Grenzen. Es gibt Dinge, die man außerhalb der Kunst suchen muss. Ich hätte nie gedacht, dass Liebe eine solche Macht und so viele Gesichter hat. Musik ist nur ein Gesicht der Liebe. Was für Musik spielt Gott? Er tanzt und spielt. Hymnus und Lied.

Würzburg

Gedanke 56

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Eaux natales

Ich bin eine Flügel-Zigeunerin. Meine Geige ist das Klavier. Meine Geige ist die Orgel. Die Orgel singt.

Eine Wikingerin. Musik wegzulassen kommt mir vor, als müsste ich über die Nordwand den Berg des Lebens besteigen. Ich sehe die anderen lachend an der Südwand. Aber die Nordwand hat auch Vorteile: ich spüre eine intensive Tiefe zu den Menschen, die dort aus freien Stücken unterwegs sind. Man muss die Nordwand wählen, wenn man es ernst meint.

Israel

10 Orgelwerke verschiedener Stile. Sinnliche neue Orgelmusik

Lugn (Ruhe), Snö (Schnee), Längtan (Sehnsucht), Stille 2.0, Orgelmania, Silence (Orgel vierhändig), Organ Afternoon, Making, Panik, Jeden Augenblick

Link zur Verlagsseite

Gedanke 53

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Widerspiele und Akustik

“Für mich liegt die Kunst zwischen der realen Welt und Gott, der diese reale Welt ordnet.” (Johann Sebastian Bach, 1730)

Geboren werden ist ein Resultat der Liebe. Auf diesem Punkt sind Leben, Tod, Schmerz und Liebe deckungsgleich. Die Spannung ist der Kernpunkt von Kunst und wird leider oft missverstanden oder kleingehalten. Moderne, christliche Musik ist daher so oft trivial und eintönig, aus Floskeln bestehend, Spannung, Moll und Schmerz vermeidend. Doch Wahrheit hat keine Angst davor, geprüft, kritisiert, bezweifelt  hinterfragt zu werden. Zweifeln, abstrakt denken und sinnlich beobachten empfinde ich als wichtig. Ich liebe die alten Choräle und ihre Tiefe.

Ob das Universum voller Tonleiter und Intervalle sind? Ich glaube, mein Gesang ist Echo im Universum; vielleicht kennen mich die Planeten?

Litauen

Gedanke 51

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Nachschöpfer

Musik ist Wort. Ein Nach-Schöpfer schreibt mit der Tinte seiner Hände. Sicher arbeiten Künstlerinnen und Künstler meist aus der Not, aus dem Tiefpunkt heraus. Daran kann man sie erkennen. Gut, dass echte Kunst zu viel Tiefe hat, um zur Sucht zu werden. Im Gegenteil, sie heilt. The art must go on. Zeit ist Maß, Rhythmus und Zyklus und Gebärmutter. 

Los Angeles