Startseite Nach oben

Die Pfeifen der Orgel stehen manchmal zu Berge.

26. Mai 2024:  Foto: Schöppingen 2024

Ich bin in Siegen / Hilchenbach im Hotel Garni Hof angekommen. Zuvor bin ich mit einem Teil der Gastgeber-Veranstalter von Bad Neuenahr ins von dort nahe Maria Laach gefahren. Dort war ich noch nicht. Es ist eine Klosteranlage und ein Erholungsgebiet an einem großen See (Laacher See) mit Hotel, Schenke, Gärtnerei, Shops, Kapelle, aktivem Kloster und Abteikirche. Obwohl von außen mächtig wirkend, ist die Abteikirche innen eng, dunkel und feucht-kalt. Der Kreuzgang davor aber ist sehr schön mit dem Löwenbrunnen in der Sonne. Die Orgel wirkt klein, ist aber sehr raumfüllend im Klang.

10 Antworten auf “Die Pfeifen der Orgel stehen manchmal zu Berge.”

  1. Brigitte Witzen

    Konzerte bei Gereon Krahforst und Co:
    Johannes, Stefan, David, Daniel, zig x Gereon..
    Davor Jonas, Bernd, Thomas, zig x Gereon..
    Schon mal einen (deutschen) Frauen-Namen entdeckt? 1 : 1 Million

  2. Gereon und ich sind dicke Freunde, weil das die tolle größte Orgel der weiten Umgebung ist und sich niemand belästigend ranschmeißen darf, dafür sorgen er und ich, dass da nur Männer-Bestis spielen.

    • Hans Bonfigt

      Warum ist Gereon Krahforst mit dem Mobber und Stalker Maximilian Nicolaus zugange? Wissen das die Mönche?

  3. Claus Fischer

    Hätten die mal mich mit meinen Wurstfingern eingeladen. Ich kann mehrere Tasten gleichzeitig treffen und bis zu 16stimnig spielen . Der Oliver aus Berlin zum Beispiel ist ganz begeistert. Oho ! Und der MDR auch.

  4. Johanna V Walther

    Warst du denn auch in der Orgel-Matinee? Der Gereon Krahforst spielte den Bach Es-Dur im sehr langsamen und schwerfälligen Üb-Tempo nicht flüssig sondern stockend. Deswegen war die 30 Minuten-Matinee auch fast 40 Minuten lang und die Leute sind alle gegangen. Am Schluss gab es spärlichen Applaus.
    In der Konzertreihe spielen übrigens wieder mal fast nur Männer /// und eine AlibiFrau von weit weg aus Japan weil deutsche Männer deutschen Frauen nix gönnen.

    • Andreas

      Schade dass die Orgel fast nur Männer kennt

    • Augenzeugen berichten, dass Gereon Krahforst nochmal zum Verneigen kommen musste. Ich verneige mich vor allen, die sich verneigen und vorher vergeigen.

    • ich nahm am Mittagsgebet teil, während mir gleichzeitig neue Pläne zur Nachstellung durch den Kopf gingen. Nach einem gemeinsamen Mittagessen folgte eine Arbeitseinheit über bekannte Protagonisten der Liturgischen Bewegung und die besondere Rolle Maria Laachs zu dieser Zeit. Der Tag endete mit der gemeinsam gebeteten Vesper nur mit Männern. Trotz Mönchskutte haben wir permanent Lustgedanken. Einer von uns ist ein besonderer Aggro-Mönch.