Startseite Nach oben

Die Orgel ist für mich ein biographisches Schlüsselerlebnis. (AHS)

27. Juli 2022: Biographie

Die Orgel ist für mich ein biographisches Schlüsselerlebnis. (AHS)

Foto: Elektropneumatische Reinisch Orgel Schwaz an der Inn in Tirol, Österreich

Auflösung des musikalischen Rätsels gestern im Blog – wer hätte es erraten?:

Bei halbvermindert und vollvermindert geht der Basston halbtönig nach oben in der Auflösung. Bei halbvermindert oben große None, löst sich ganztönig nach unten auf. Bei vollvermindert kleine None, löst sich halbtönig nach innen auf.

Die große Orgel zu Schwaz bei Innsbruck

Das Besondere dieser romantischen Orgel ist, dass sie (da die gotische Stadtpfarrkirche, um 1330 erbaut, später vierschiffig wurde, was selten ist, die meisten Kirchen sind max. dreischiffig) in 5 Einzelwerken ab 1898 -1910 auf der Westempore aufgebaut werden konnte: Das Rückpositiv ist hierbei um eine Säule gewickelt, was extrem selten ist und was ich noch nie zuvor gesehen habe. Zudem ist das Rückpositiv das 4. Manual, was auch sehr selten ist (meist 1. M). Mit 65 Registern war die Orgel lange die größte Orgel in Tirol, nun von Innsbruck abgelöst. Hinter dem freien elektropneumatischen Spieltisch steht das Schwellwerk (2. Manual). (Der Schweller ist nicht sehr deutlich, wenn Prinzipale gezogen sind, da diese im Prospekt stehen.)

Ihr gegenüber das 3. Manual und vorne das HW (1. M) mit Pedalwerk. Diese separaten Einzelwerke umrunden mich in einer Orgelwelt auf der Empore. Das barocke Gehäuse ist mit allen Engeln und Instrument und dem Gold sehr schön anzusehen. Ein Engel spielt Horn, ein anderer ein Positiv. Das ist besonders schön. Das Rückpositiv ist im Prospekt nicht mehr klingend wie früher, nur hinten, da es sonst zu aufwändig wäre.

Pneumatik

Die Reinisch Orgel ist leichtgängig und spielt mit starker Verzögerung in einer Akustik von ca. 6 Sekunden, was anfangs verwirrend ist, besonders bei Bach, aber später sehr gut zu nutzen ist und irgendwann in Fleisch und Blut übergeht. Vorgänger-Orgeln: 1735 Köck (Westempore), 1588 Pöckh Südseite, erstmals hier erwähnte Orgel: 1482. Ich habe in Tirol schon viele Orgeln gespielt und kennengelernt.

Heute erinnere ich an alle Frauen, die Konzertreihen organisieren. Danke an Veronika und Klemens! 😍

Tirol. Im Westen Österreichs

Wir waren essen (Tiroler Schlutzkrapfen mit Spinat und Käse), Soda mit Zitrone, später Salat. Die Hitze löste sich während des Konzertes in ein Gewitter mit Starkregen auf – was irgendwie großartig war, Reger mit Blitzen zu spielen, die die blauen Fenster durchzuckten. Draußen im Park klingt die Orgel noch schöner als innen. Wir liefen danach durch den erfrischenden Regen. Es regnete die ganze Nacht, wie ich erbetet hatte. Am Morgen lagen Wolken und Nebel dampfend auf den Bergen. Insekten gibt es schon lange nicht mehr.

Kirche Burg Freundsberg

Sehr fein sind die Wander- und Spazierwege rund um Schwaz, richtig schön und sauber angelegt mit Trinkbrunnen (mit super Wasser), Wandertafeln, Wissenswertes über Vögel, mit Bänken, Mülleimern und Spielplätzen. Eine unglaublich schöne Aussicht bietet sich auf diesen sogenannten Wohlfühlwegen.at:

Die Inn, die nach dem Gewitter gestern wild statt grün ist, große Wolkengestalten über den Bergen, die Burg Freundsberg, das Inntal (nah dem Zillertal und Achensee-Tal), Brombeersträuchern, Wald, der Lahnbach (Lawinenbach) mit seinen Wasserfällen und Gärten und winzig von oben die große Kirche, in der ich gestern gespielt habe. Es tröpfelt und scheint die Sonne. Es war nach dem Gewitter angenehm kühl. Und der Brenner ist nur eine halbe Stunde entfernt, hinein nach Südtirol. Und die Leute sind alle so wohlerzogen und freundlich, grüßen und lächeln. Wo gibt es Trinkwasser-Brunnen in Deutschland? Zudem ein ausgezeichnetes 5G-Netz. Da merkt man deutlich den Unterschied. Sogar auf Wanderwegen.

Konzert-Rituale

Ich habe von Kindheit an bestimmte Rituale bei Konzerten mitbekommen. Wenn da eines davon fehlt oder wegfällt, bin ich enttäuscht und irritiert. Wenn alles dabei ist, bin ich glücklich.
Wenn ich abgeholt und begrüßt und verköstigt und beschenkt und gut untergebracht und (relativ) gleich bezahlt werde und wenn wir nach dem Konzert ein wenig feiern: Das ist das Beste. Vor allem, wenn es nette, unkomplizierte, verlässliche und interessante Leute sind, mit denen man super ins Gespräch kommt und die einen wertschätzen. Ich liebe neue Kontakte und bin sehr kontakt- und reisefreudig. Gestern haben wir Hugo getrunken und in einem Zelt gegessen, während der Regen gemütlich auf das Dach tropfte. Einige deutsche Kirchenmusiker sind erstaunlich schlechte und ungehobelte Konzertveranstalter. Da fehlt vieles oben genannte. They miss out on a lot of things mentioned above. Das kenne ich aus der Klavierwelt ganz anders. Aber in Schwaz war es top! Es muss doch Spaß machen, Künstlerinnen einer Konzertreihe, die man betreut und verantwortet, hervorragend zu behandeln. No matter what.

Blog

Heimweh, Freiheitsweh (aus Zyklus Längtan) – Reinisch Orgel, Schwaz bei Innsbruck, Tirol, Österreich

Orgel zu Schwaz

8 Antworten auf “Die Orgel ist für mich ein biographisches Schlüsselerlebnis. (AHS)”

  1. Anton Brückner

    Brückner ist ein Reim-Held:
    “Selbst der Inn fließt… hin”.
    Könnten wir dazu eine Zeichnung zur Verdeutlichung haben? Und unbedingt in 5facher Ausführung in alle Facebook Gruppen spammen. Danke.
    „Ist der Brückner froh, malt er gerne Klo.“

  2. Brigittchen Fliegende Untertasse

    Hauptsache, der Theisig (oder Theising?) hat was zum Mitschreiben?

  3. Florian Reichwein Reichweib (alias Florian K. Appelle)

    Fach-Kommentar:

    Es gibt schon Zufälle im Leben, die gibt’s nicht:
    Da habe ich gestern nichtsahnend einen Feuerwehrkameraden in Stans besucht, der mit einem gebrochenen Hax’n daniederliegt. Er weiß, dass ich Orgelmusik schätze und wies mich auf ein Konzert hin, das genau an diesem Abend im Nachbarort Schwaz stattfinde.
    Die Internet-Ankündigung weckte hohe Erwartungen. Da hieß es u.a. über die bekannte Interpretin:

    „Dass sie für ihr künstlerisches Wirken bereits viele Preise und Auszeichnungen erhalten hat, zeigt an, dass dieses Kunstschaffen auf höchstem Niveau passiert und auch große internationale Anerkennung erfährt. Ihre Studien hat sie in Köln, Würzburg, Frankfurt, Leipzig, Salzburg, in den USA, Australien und der Schweiz absolviert und diverse Meisterkurse besucht.“

    Vom vollmundig angekündigten „höchsten Niveau“ wollte ich mich mit eigenen Ohren überzeugen. Das war mir 15 Euro wert.

    Da wir uns beim Abschied etwas verplaudert hatten, kam ich in letzter Minute an. Platz

    Die in der Ankündigung als „Ausnahmekünstlerin“ apostrophierte Virtuosin begann mit Bruhns’ e-moll-Präludium. (Leider bin ich so unmusikalisch und taub, dass ich die angekündigte Programmänderung zum ersten Stück gar nicht bemerkte und Ritter 13 Minuten lang für Bruhns hielt.)

    Danach Mozart, bei dem ich aufgrund meiner Unmusikalität gar nicht mitbekam, dass dieser ohne Pedal komponiert wurde. Ich rede gern über Pedalspiel, das gar nicht da ist. Vermutlich, weil ich gar nicht da war.

    Danach wollte ich unbedingt Reger hören, obwohl ich auch hierzu keinerlei Ahnung habe.

    Euer Florian Kapellner (Kapelle)

    • Brigittchen Fliegender Teppich

      Wie kann man Bruhns mit Ritter verwechseln? Da muss man schon sehr Banane sein. Und dann denken, die Flötenuhr von Mozart hätte Pedal? Oh Florian

      • Arni Nym

        Aber, aber. Den ganzen Anwälten, die viel zu viel Geld für ihren Unfug bekommen, gefällt dieser Facebook
        Pseudo „Fachkommentare“ doch. Passt vom Niveau her zu Kropf. Also wird er schon richtig sein müssen. Anwälte haben ja von allem Ahnung und sind sehr angesehen (würg). Vor allem, wenn sie sogenannte Streitschlichter sind.
        Ach, Fake-Florianchen, das üben wir nochmal. Wo hat Du denn das Profilbild gestohlen? Wenn das Mama rausbekonmt, gibt’s Taschengeld Stop.
        P.S. Hat dieser Münsterer Röchler nicht einmal geschrieben, dass man ihn nirgemds haben will als Organist? Ich wüsste, warum.

      • Matthias

        “Florian Kapelle” K Appelle das Laber Fake-Kind (auch auf fb) ist dumm wie Butterbrot oder ein Lügner. Oder beides. Sucht euch was aus.

    • Florian K Appelle Kapelle (Fake)

      Mann Florian Kapelle – wer 13 Minuten lang Bruhns für Ritter hält, ist zu unwissend und dumm, irgendetwas zu rezensieren. Und wer nicht merkt, dass Mozart im Vierfuss war wie im Blog beschrieben …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.