Längtan (Sehnsucht)

für Orgel solo 2019
CD Classicophon:
“Bach zwischen Lübeck und Paris”
Valencia, Spanien, Blancafort-Orgel
Noten Heinrichtshofen & Noetzel

Längtan (Video)

“Mit Längtan(Sehnsucht), einem (von der Stimmung her sowohl an Wagners Tristan & Isolde-Einleitung zum III. Akt als auch an Skrjabins 6. Klaviersonate erinnernden) Bijou neuer Orgelkunst voller Sensitivität und Finezza, bereichert das bereits auf mehreren Szenen/Gebieten angenehm bekannte Multitalent (ich war eben geneigt, etwas unvorsichtig, aber treffend Genie zu schreiben) als Pianistin/Komponistin/…/Organistin die dürftige Szene eines zu seltenen Orgelmusikgenres, das die dringlich nötige Rehumanisierung der Kunst (so Messiaen 1972 zu mir), den ewigen Triumph der Orgelmusik (UNESCO-Welterbe) nicht zuletzt durch kleine, aber feine Werke wie ihr zartbräunlichlila, pocomelancholique/nostalgique schwedisches Werk Längtan feiern darf.

Wenig Komponistinnen und Komponisten schufen sensibel Poesievolles wie die Komponistin Ann-Helena Schlüter, leider rar: Frau mit kreativ duftender Seele für die fälschlich wegen Unflexibilität (ein Blick auf Regers Morgenstern verrät uns das Gegenteil) tot geglaubten Orgel.

Ich wünsche den ergreifenden Stücken und den weiteren Schlüters wachsende Bekanntheit, auch und besonders bei (noch) allzu brav Orgelnden!”

Prof. Wolf-G. Leidel, Weimar, 2019