Startseite Nach oben

Ladegast Orgel Marienkirche zu Ronneburg

Ronneburg Thüringen

Orgelbauer:

Friedrich Ladegast

Baujahr:

1879

Datum des Erstbesuchs:

15. Juni 2021

Disposition und Spielhilfen

Große weiße, dreimanualige Orgel, typisch spitz zulaufend, typischer “Lackspieltisch’, wie ich es nenne.

Wunderbarer Klang. Wertvoll, historisch. Reformationsgeschehen.

Erstes Manual:

Prinzipal  8’

Bordun16’

Flöte  8’

Doppelflöte  8’

Gambe  8’

Principal  4’

Gemshorn  4’

Quinte2 2/3

Octave  2’

Mixtur 4-fach

Cornett 3-fach

Trompete 8‘

Zweites Manual:

Geigenprincipal 8‘

Gedackt 8‘

Salicional 8‘

Rohrflöte 8‘

Octave 4‘

Flauto minor

Progressio2-4-fach

Clarinette  8’ (durchschlagend)

Spielhilfen:

Pedalkoppeln 2 an 1 und 3 an 1

Manualkoppeln 3 an 1 und 2 an 1

Calcant

Jalousieschweller 3. Manual

Pedalttutti (außer Subbaß)

Drittes Manual:

(Echowerk im Schwellkasten)

Viola d’amour 8‘

Flauto travers 8‘

Lieblich gedackt 8‘

Zartflöte 4‘

Pedal:

Principalbaß 16‘

Subbaß 16‘

Violon 16‘

Baßflöte 8‘

Cello  8‘

Octave 4‘

Posaune 16‘

Seit 1876 erklingt diese wunderbare Orgel in der Stadtkirche zu Ronneburg. An Pfingsten 1879 erhielt sie die feierliche Weihe. Die Orgel ist nahezu original erhalten und zählt in ihrer Größe und Vollkommenheit zu den geschichtlich wertvollsten Ladegast-Orgeln im Freistaat Thüringen. 1992 und 1993 wurde sie  durch die Saalfelder Orgelbaufirma Rösel & Hercher aufwendig restauriert und erstrahlt seitdem erneut.

Klang und Akustik

Vollmundig, sonor, strahlend, warm, vielfältig, wunderbares Schwellwerk, ein ganz lieblicher Schweller.

Persönliche Note

Von Sachsen-Anhalt nach Thüringen. Man fährt über Gera und Schmölln. Große weiß-rote Kirche,  innen gelb.

Gelb ist meine Lieblingsfarbe.


Eine Antwort auf “Ladegast Orgel Marienkirche zu Ronneburg”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.