Startseite Nach oben

Technologie kann die Menschheit zerstören. (Shaw) 

1. August 2022

Technologie kann die Menschheit zerstören. (Julia Shaw)

Die von Männern entwickelte Technologie hat das Potential, unsere Welt zu zerstören. Sie ist eine Bedrohung, da sie leicht missbraucht werden kann und wird. Sie kontrolliert uns zudem. Sie kostet Milliarden und verschlingt enorme Summen von Geld, wie beispielsweise Sicherheitskontrollen an Flughäfen (inszenierte Sicherheitskontrollen, die eher sinnlos und unwirksam sind, Demonstrationen von Sicherheit). Geld für Technologie könnte dafür verwendet werden, dass niemand mehr hungern muss. Technologie frisst.

Heute erinnere ich auch an Angela Kelly, britische Modedesignerin.

Foto: Jehmlich Orgel Wolgast

Ich bin in Staufen, im Schwarzwald. Es war sehr interessant, mit Chorleitung (bei Wolfgang Schäfer/Kurs, dieses Jahr das letzte Mal) weiter zu arbeiten. Da bin ich ja noch sehr neu im Vergleich zu anderen. Da kennen sich viele. Wegen Konzerten muss ich morgen schon fahren.

14 Antworten auf “Technologie kann die Menschheit zerstören. (Shaw) ”

  1. Mannheimer Morgen-Beorgler

    Das wundert ihn? Thomas Bödigheimer kann absolut nicht Orgel spielen, seine „Kantorin“ singt grottenschlecht und eine Gemeinde führen kann er auch nicht. Er hat ja gehofft, mit seiner grottigen Kantorin wieder erfolgreicher zu werden und wieder mehr Dienste zu bekommen? War aber ein Satz mit X. Bödigheimer sollte lieber mal lassen, Musik zu machen. Er hat ja auch nie studiert? Was will er denn?

  2. Röchli aus dem letzten Loch

    Hier ist ja was los. Vergesst mich nicht. Zur Unfähigkeit mancher sogenannten Organisten kann ich auch viel sagen. Folgt dem Rochus auf Instagram, das findet man im www. Da gibt’s auch Hörproben der „Schmitzis“, u.a. den neuen Song „Alle meine Flundern“ feat. Timmy Weigilein.

  3. Der Jöli

    Meine Damen und Herren, zu Ihnen kommt nun „Der Jöli“. Diese ominöse Sonja Kühler hat am vor kurzem Orgel bei unserer Hochzeit gespielt und will dafür tatsächlich Geld haben. Dafür, dass sie 80% der Töne nicht getroffen hat und auch unser Wunschlied „Meine Nummer 1“ von Stereoact nicht einstudieren wollen. Stattdessen bot sie uns das Löwenzahnlied an, das könne sie wenigstens spielen.

  4. Und ganz wichtig: Bach NICHT zu mögen, zu spielen und zu hören ist DAS Qualitätsmerkmal der neuen tollen Organistengeneration. Stattdessen irgendwelchen drittklassigen Aufguss spielen und immer schön aufs Klatschen und auf die Wünsche aus TV und Radio eingehen. Wenn man das kircheninkompatible Zeug wiedererkennt, reicht das. Mehr wird nicht verlangt und dazu ist von denen auch keiner fähig, weil es an allem fehlt. Dass soviel Dummheit nicht doch irgendwann leicht wehtut??????

  5. Jens Wollmeier Organist

    Sonja Kühler ist ganz schön weltfremd. Sie bildet sich ein, die Leute applaudieren weil sie ein Kinderstück, was wirklich jeder Anfänger spielen kann, gespielt hat. Ich konnte heute mit ihrem Dienstherren mailen. Der sagte, dass er vorzeitig ausgezogen ist, weil er das Gedudel nicht mehr ausgehalten hat

    • Rochus Schmitz

      Ach schade… Ich hatte mich schon gefreut, dass hier mal jemand mit Klarnamen schreibt. Leider kein “Jens Wollmeier” im http://www...

      • Rochus Schmitz dreht durch? Er muss (Zwangsneurose?) auf Google suchen. Die ganze Nacht googelt und googelt er um alles und jeden zu kontrollieren? Wer oder was ist die Flunder? Wer ist Busenbesti? Wer Der fliegende Teppich? Wer Britittchen? Wer oder was die Currywurst Hubs? Ohui? Die Schmitzis? Gundula? Barry Dracula? Oder Kropftopf? WGL? Die Zunge hängt ihm dabei aus dem Mund. Er kriegt es nicht raus. Wer aber Stein, Dorforganist, Florian K.Apelle und Elsenp etc. ist, das stört ihn weniger. Er geht da ganz nach dem Motto vor: „Ich heuchle mal eben Gerechtigkeitssinn. Je nachdem, auf wessen Seite ich stehe und was meinem Egoismus dient.“ – Und eine Antwort darauf geben, wo seine Dissertation zu finden ob und wo seine Dissertation veröffentlicht wurde oder irgendwo verstaubt in der Schublade liegt und mit welchem Thema und ob es diese Dissertation überhaupt gibt … das verschweigt er geflissentlich der ängstliche Held

          • WHO TF is Arne

            Ich sehe schon, diese von Ihnen so hoch gehobene Dissertation gibt es nicht mehr oder zumindest keine gute. Und längst überholt. Welche Note hat denn unser stänkernde Rochus Schmitz bekommen, dass Sie sich so schämen? Um was ging es denn? Ging es darum, wie man Frauen vor Haß im Netz schützt oder wie man vermittelt? Ich wundere mich nicht, dass Sie sich dann schämen, die Arbeit hier zu verlinken. Wäre sie gut, dann würden Sie das und hier ganz genau berichten

    • Völkischer Beorgler

      Wenn der/ die / das Kühler tropft, hat es das Klima der Anlage wahrhaft schwer
      #flunderorgelforum
      #alleFlundernsinddaschonda
      #oberflunderkropf

  6. Nicolai

    Das wirklich üble Lästermaul “stein’ im deutschlandweit berüchtigten sogenannten Pfeifenorgelforum ist übrigens vermutlich Peter Hammer, ein Aussteiger. Diese mediokren Mannsbilder (wohlwollend formuliert) sind immer noch ganz erstaunt, wenn sich jemand wehrt. Das kennen sie doch gar nicht von daheim! Von einer Frau

    • Maximilian

      Vorsicht vor den üblen und beleidigenden Lästermäulern Jan Wilke und Barry Jordan und Brian Radins. Wer sind diese Leute?

  7. Man sollte Sicherheitskontrollen an der Orgel einführen, damit dort das Niveau wieder steigt und nur noch Künstlerinnen wie Ann-Helena und Co spielen. Solche D-Diplom Dorforganisten, die es nicht mal verstehen, eine Setzeranlage korrekt zu bedienen und ein Stück fehlerfrei zu spielen, gäbe es dann nicht mehr. Auch solche wie Brückner und seine schlechten CDs wären dann Geschichte. Dieser Ulrich Theißen, der immer so schlau tut und Sonja Kühler‘s Lästereien deckt. Orgel spielen kann der nicht. Ein Slawistiker an der Orgel, oho! Das kann nicht gut gehen. Ich plädiere für Sicherheitskontrollen an Orgeln!

  8. Das Neueste vom Tage

    Ich habe gehört, ohui will auch mal Chopin spielen. Immerhin hatte er ja mal kurz Orgelunterricht an einer Musikhochschule. Ein bekannter Kumpel-Prof will mit sämtlichen Gliedmaßen aushelfen. Nur das Endtempo steht noch nicht fest, irgendwas zwischen 1/5 und 1/10.
    #bilddirdeinemeinung@ohui.se

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.