Startseite Nach oben

27. Mai 2021

Hat man Hater an der Backe, lebt es sich (durchaus nicht) Kacke. (Gemeinschaftszitat WS und AHS)

Mein kleiner Beetle kam sehr gut durch den TÜV. Er bekam zudem zuvor vier neue Reifen (Continental), Wartung Klima und Bremsflüssigkeit. Es fährt sich ganz anders mit neuen Reifen.

Meine Seite wird in drei Sprachen übersetzt. Ich freue mich.

Wenn ich Albert Schweitzer höre – es ist fremd, alt, aber auch sehr ehrlich und berührend. Er war ja sehr gegen „Fabrikorgeln“. Ich kenne eigentlich kaum solche Fabrikorgeln, die er gequälte Seelen nennt. Es ist wahr, dass die Vernichtung alter Orgeln „Sünde“ ist. Die „Orgelfrage“ und Orgelästhetik… Es ist natürlich durchaus wichtig, Bach auf einer Orgel spielen zu können. Aber nicht nur. Natürlich ist es wichtig, dass eine Orgel polyphones Spiel möglich macht. Aber orchestrale Orgeln verteufele ich nicht; im Gegenteil. Aber Schweitzer liebte Dorforgeln und schöne Mixturen. Er hat Recht: Mit schönen Mixturen steht und fällt eine Orgel. Schreien diese, ist alles zu spät. Die „ideale Bachorgel“ – ich verstehe mittlerweile, was er damit meint. Immerhin hatte er ja Ausbildung bei Widor und spielte auch auf den „Dorforgeln“ die Franzosen! Mit 80 gab Schweitzer sein letztes Konzert. Ich möchte mein letztes mit 100 geben.

Heute las ich „herzoffen“ und „Gottes hauchdünnes Schweigen“.

Sehr empfehlen kann ich Alexandria Ocasio-Cortez und Barbara Broekman. Was ich von David Helfgott halten soll, weiß ich nicht recht. Mich macht das ganz wuselig. Was für ein Vater. Schrecklich. Ein Sinnbild des Patriarchats.

Was kann ich für Tipps geben bei Mobbing und Hatern? Werde ich oft gefragt. Manchmal fragen mich ganz neugierige und ängstliche “Kollegen”. Wie Moritz Unger. Es herrscht Angst vor Mobbern und Hatern der Kirchenmusikszene und deren Semi-Szene. Das sagt schon viel aus.

  1. Nun, zunächst mal: Man darf ruhig zeigen, was man drauf hat. Da sollte man sich von Hater und Mobbern nie aufhalten lassen. Auch außergewöhnliche Kreativität darf frau und man zeigen. Und dass man anders ist. Das ist ein Kompliment.
  2. Hater und Mobber und Neider zu haben ist ein Kompliment.
  3. Es gibt tatsächlich und nachweislich Cyber-Stalking, auch wenn Mobber das verharmlosen und runterspielen. Es ist eine Art Verfolgung und Belästigung im Internet.
  4. Mobbing und Hetze gegen Frauen ist besonders häufig.
  5. Nicht erschüttert sein, wenn man ohne Grund in Stärken (und Schwächen) von Fremden und/oder Nichtskönnern angegriffen und attackiert wird. Das macht Mobbing aus. Das sind typische Merkmale von Mobbing. Vor allem dann, wenn man denen nichts getan hat.

Eine Antwort auf “27. Mai 2021”

  1. Ich kenne so eine Fabrikorgel, früher stand sie in Boppard-Buchholz, jetzt in Weiskirchen-Weierweiler. Ein Walcker -Negativ.
    Nachdem Fasen in Buchholz neubaute, wurde es durch Pfarrerfreundschaft nach Weierweiler vermittelt. Nan merkt halt, dass keine Maß- sondern Stangenware ist.
    Du wirst alle deiner Hater überleben, durch Leistung und Alter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.