Startseite Nach oben

5. Mai 2021

Don’t worry, spiel weiter. (Ludger Böckenhoff)

Am WE neue Orgeln, freue mich.

Rochus Schmitz belästigt mich seit Oktober 2020 und schreibt mir selbst jetzt noch. Er schreibt beispielsweise, meine Fans, wie zB. Maximilian Nicolaus, würden gar nicht wirklich existieren. Was war das Leben vorher doch so schön… bevor Rochus und die Wutbengel mit und ohne Kropf und Kluck seit Oktober 2020 in mein Leben traten, um mich dauerzubelästigen. Zum ersten Mal kann ich mitempfinden, wie Politiker sich fühlen müssen, oder Stars, Menschen im massiven Rampenlicht. Zum ersten Mal habe ich keine Lust mehr, berühmt zu werden. Was lebt es sich doch schön gewöhnlich und versteckt. Dann hat man keine Belästiger.

(Ich weiß, für Ironie braucht man Intelligenz, was manche meiner Leser leider nicht besitzen.)

Was mir auch auffällt: Wenn jemand wie ich eine außergewöhnliche Vita hat, dann ist diese für manche kaum zu ertragen. Dann schauen manche, dass sie bei 10.000 Worten eines nicht ganz griffig finden, damit sie 9.999 Worte, die sie selbst nie erreicht haben, schlecht und unglaubwürdig machen können. Salvatorische Klausel? 🙂

Und diese sind Männer, die mich attackieren, und immer Durchschnitt: Der Landpfarrer Daniel Seel wurde vom Durchschnitt Benedikt Schwarz negativ  beeinflusst. Vermutlich, um Oliver Duymel eines auszuwischen, der mich eingeladen hat. Ich habe das Konzert nun abgesagt.

Menschen wie Benedikt Schwarz, der Konzerte anderer verhindern möchte und Gerüchte weiterträgt, und Daniel Seel, der solchen glaubt, sind mir ein Gräuel. Das alles steht natürlich im Zusammenhang mit Bornheimer und Wilke. Bornheimer droht mir, dass er Gerüchte über mich “publik machen möchte”.

Wirklich nicht empfehlen kann ich die Kirchenmusikhochschule Heidelberg. Was ich dort persönlich erlebt habe, auch von Martin Mautner, ist unfassbar. Kirche – wirklich nicht.

Ich war dort nur zur Sommer-Überbrückung, weil ich für das Sommersemester zu spät dran war für jede andere Hochschule, da meine Prüfung zuvor in Frankfurt wegen 6 Semestern Hochstufung außerhalb der Reihe stattgefunden hatte. Ich bin dann sofort zum Wintersemester an eine renommierte Hochschule gewechselt, weg von Heidelberg, ich hatte viele Plätze zur Auswahl.

Achso, das Interview Deutschlandfunk 22:05 ist natürlich HEUTE. Am 5.5.

Freue mich auf München.

2 Antworten auf “5. Mai 2021”

  1. Walter D

    Können Pfarrer qua Berufung alles, auch Rektor? Heidelberg lässt begründet zweifeln !

  2. Ich bin, also denke ich.
    AHS ist eigen, sinnig und verletzlich.
    Ihr geschah und geschieht Unrecht, aus sexistischen, hierarchischen, musikTHEORETISCHEN Motiven, aus kastenhaftem Claim-Denken in schollenverhafteter Egomanie.
    Organist*innen unwürdig, gendergerecht zur Höchststrafe angemeldet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.