Startseite Nach oben

Steinmeyer Grünsfelder Orgel, kath. Johanneskirche Hüttenheim, Franken

kath. St. Johannes der Täufer

Orgelbauer:

G.F. Steinmeyer (Oettingen) /A. Grünsfelder

Baujahr:

1897/1902

Datum des Erstbesuchs:

Mai 2022

Disposition und Spielhilfen

Die Orgel wurde zu Allerheiligen 1897 von Adam Grünsfelder (1861-1934) aus Ochsenfurt aufgestellt. Bereits 1902 wurde sie von Steinmeyer überholt wegen Mängeln. Der bayerische Orgelbau Steinmeyer hat hier in den unterfränkischer Dörfern viele Orgeln gebaut. Gegenüber der evangelischen Kirchenburg ist die hübsche katholische Kirche, innen reich geschmückt, mit der schönen pneumatischen Steinmeyer Orgel mit zwei Manualen in trockener Akustik, gut auch für Brahms.

Neu: Orgel-Information  – meine erste Adam Grünsfelder Orgel (Bistum Würzburg/Ochsenfurt)-Steinmeyer Orgel in der katholischen Johanneskirche gegenüber der Kirchenburg in Hüttenheim-Willanzheim in Franken.

Links:

Calcant

Violon 8

Mixtur 2 2/3

Pedal Copula  zu II

Octav 4

Principal 8

Pedal Copula zu I

Rechts:

Salicional 8 2

Lieblich gedeckt 8 (2. M)

Flauto dolce 4 (2. M)

Subbass 16

Manual Copula 

Viola di gamba 8 (1. M) 

Tibia 8 (1. M)

4 freie Kombis:

T, f, mf, p

Steinmeyer Grünsfelder Orgel, kath. Johanneskirche Hüttenheim, Franken

Klang und Akustik

Trockene Akustik, präsenter und warmer Klang

Persönliche Note

Roter Teppich, grüne Kanzel, braune Bänke, verzierte Marien-Flügeltüren, bunte Fenster


Eine Antwort auf “Steinmeyer Grünsfelder Orgel, kath. Johanneskirche Hüttenheim, Franken”

  1. Leidenschaftlich, informativ und sehr schöne Bilder. Eine sehr prunkvoll ausgestattete Kirche. Danke, dass ich dies und den Klang der Orgel kennenlernen durfte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.