Startseite Nach oben

West Orgel Bielefeld

Bartholomäus Brackwede (1036/1892/1992)

Orgelbauer:

Rowan West (Altenahr)

Baujahr:

1994

Datum des Erstbesuchs:

9. Oktober 2021

Disposition und Spielhilfen

Wunderschöne große Rowan West Orgel (3 M) in der evangelischen Bartholomäus-Kirche in Bielefeld (Brackwede) – australischer Orgelbauer aus Altenahr. Danke an Daniel Debrow.

Die West Orgel (3 M) wurde am 26.6. 1994 eingeweiht nach drei Jahren Bauzeit. Barockes Vorbild. Die Tasten sind aus Mooreiche und Ochsenknochen, hell, die nicht verdunkeln können. Das wunderbare Gehäuse ist aus massivem Eichenholz, teilweise Fichte, kein Leim. 3000 Pfeifen, bis unter die Decke.

Durch Brand wurde zuvor die alte Orgel samt Kirche völlig zerstört: Am 21.2.1990 verbrannte die Kleukerorgel von 1937 vollständig. 1992 Wiederaufbau, 1994 neue Orgel, Fenster, Cembalo.

1992-1994 erbaut, 43 Register, 3 Manuale, leichtgängig, klares Pedal, Stimmung ungleich schwebend, besonders gut für Barock geeignet. Jedoch auch mit „universalem“ Charakter. Westfälische Orgeldenkmalpflege. Johann Patroclus Möller und Schnitger dienten West als Vorbild. 1973 wird Brackwede Stadtbezirk Bielefelds.

Rückpositiv I :

1​ Prinzipal  8

2​ Gedackt  8 ‘

3​ Prinzipal  4

4​ Rohrflöte  4

5​ Prinzipal  2

6​ Waldflöte  2

7​ Sesquialtera  II

8​ Mixtur

9​ Fagott16 ‘

10​ Hautbois  8

Tremulant

 

Hauptwerk II :

11​ Prinzipal 16 ‘

12​ Prinzipal  8 ‘

13​ Gamba  8 ‘

14​ Gemshorn  8

15​ Prinzipal  6

16​ Prinzipal  4

17​ Duesflöte  4

18​ Prinzipal  2

19​ Sesquialter  III

20​ Cornet  III

21​ Mixtur

22​ Cymbel

23​ Trompete 16 ‘

24​ Trompete  8 ‘

25​ Vox humana  8 ‘

Brustwerk: 

26​ Prinzipal 16 ‘

27​ Gedackt  8 ‘

28​ Flauto traverso  4

29​ Nachthorn  4

30​ Prinzipal  2

31​ Prinzipal 1 1 / 2

32​ Mixtur

33​ Krummhorn  8

34​ Schalmei  4

Tremulant

Pedal:

35​ Subbaß​ 16

36​ Prinzipal  8

37​ Gedackt  8

38​ Prinzipal  4

39​ Bauernflöte  1

40​ Mixtur

41​ Posaune 16

42​ Trompete  8 ‘

43​ Trompete  4‘


Koppeln: 

III / I , II / I , III / P , II / P , I / P

Windversorgung wird über 4 Keilbälge geregelt (Gebläse und Kalkant)

Tremulant, 5 Koppeln

Zudem: Schöne Chororgel Walcker (1 M), ein wertvolles Cembalo vom Italiener Albertino Vanini (1992) (2 M), Blüthner-Flügel.

Glocken: Christusglocke d, Himmelreichglocke e, Bartholomäusglocke fis, Friedensglocke g, Dankglocke a.

Klang und Akustik


Wunderbarer Klang. Den Klang einer leeren Kirche auf sich wirken zu lassen, ist wunderbar. Mächtige Orgel in leerer Kirche. Viele Menschen aber haben das Berührtwerdenkönnen verlernt. Auch Musiker.
Ich mag Orgeln, die auch das Neue suchen, nicht nur Historismus praktizieren.
Bach-Stimmung nach Barnes. Registerfundus norddeutsch, gravitätisch, 16‘-Basis, zehnstimmiger Zungenchor.

Persönliche Note

Die Orgel ist ein herrliches Gebirge.
Ein wunderschöner Zyklus der Kirchenfenster von Raphael Seitz, Glasmalkunst vom Feinsten, Glockenturm, Kirche seit 1216, spannende Geschichte über den Kirchenbrand am 21.2.1990. Um 1539 Übergang zur lutherischen Predigt. 1685 Taufstein.

Die hellen Tasten aus Eichenholz sind wunderschön.


5 Antworten auf “West Orgel Bielefeld”

  1. Andreas Friedrich

    Gottes Weg beherbergt stets das Grauen und die Hoffnung.
    Über allem strahlt jedoch der Stern, der seinen Namen trägt: AHS

  2. Volker Hege

    Wunderbare Instrumente! Schöne Fenster, durch die die Sonne Regenbogenfarben wirft.

  3. Maximilian Nicolaus

    Ich hoffe zunächst mal, dass die Orgelbaustätte im Altenahr nicht geflutet wurde. Dort in der Nähe von Maria Laach in Andernach Miesenheim gibt es übrigens eine Keates Orgel für Freund*innen anglophoner Vorstellungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.