Startseite Nach oben

Walcker Orgel Ringkirche Wiesbaden

Ringkirche

Orgelbauer:

Walcker/Steinmeyer

Baujahr:

1849/1955/2016

Datum des Erstbesuchs:

2020

Disposition und Spielhilfen

Positiv:

1​ Rohrflöte 8‘

2​ Spitzflöte​ 2‘

3​ Prinzipal 4‘

4​ Nachthorn 4‘

5​ Rauschpfeife  II

6​ Zimbel   III

7​ Krummhorn 8‘

Tremulant

Hauptwerk:

8​ Prinzipal 16‘

9​ Prinzipal 8‘

10​ Gedackt​ 8‘

11​ Quintatön​ 8‘

12​ Dolce​ 8‘

13​ Octave​ 4‘

14​ Rohrflöte 4‘

15​ Quinte  2  2 /3‘

16​ Sesquialtera  II

17​ Octave​ 2‘

18​ Flöte​ 2‘

19​ Mixtur  IV

20​ Trompete​ 8‘

Oberwerk:

21​ Bourdon​ 16‘

22​ Prinzipal 8‘

23​ Octave​ 4‘

24​ Sifflöte​ 1‘

25​ Scharf  III

Koppeln:

I/II , III/I , III/II , I/P , II/P , III/P

III/II, III/I, I/II,
I/P, II/P, III/P
Super I VL,
Super I HL,
Super II OW,
Super II SW
II SW auf III,
II auf III (Man. Tausch)
p, mf, f, Tutti, Walze
Schweller II SW, Schweller III (vakant)

Schwellwerk:

26​ Gedackt​ 8‘

27​ Flöte 4‘

28​ Octave​ 2‘

29​ Quinte 1  1 /3‘

30​ Dulcian​ 16‘

Pedal:

31​ Prinzipal 16‘

32​ Subbass 16‘

33​ Octavbass ​8‘

34​ Choralbass​ 4‘

35​ Gedackt​ 8‘

36​ Rauschpfeife  IV

37​ Posaune 16‘

Hauptwerk I, Oberwerk/Schwellwerk II,
Brüstungsorgel III, Pedal. 3 M, 30 R, älteste Orgel der Stadt, denkmalgeschützt. Stephanus Zentrum 

 

 

Klang und Akustik

Die Orgel ist überwiegend original erhalten.

75 Prozent des Pfeifenmaterials: Walcker. Der romantische Klang entspricht weitgehend dem der Bauzeit.
1949 Walcker, 1955 Elektrifizierung durch Steinmeyer, Umbau des Spieltisches, Einbau auf gegenüberliegender Empore ein Rückpositiv als erstes Manual. 2014 Restaurierung, Rückführung in Urzustand, 2016 Abschluss der Restaurierung.
Das Besondere an historischen Walcker-Orgeln: Jedes Register hat eine eigenständige, runde Farbe. Die Prinzipale klingen wie warme Hörner. Mischt man zwei Register, entsteht eine ganz neue faszinierende Farbe. Solche Orgeln zu restaurieren und zu betreuen ist sicher nicht leicht, wenn man diesen Charakter wahren will.

Persönliche Note

Uraufführungen in Konzerten: Nachdem ich das Konzert 2020  in der Marktkirche Wiesbaden gespielt habe, spielte ich die Walcker-Orgel in der wunderschönen Ringkirche Wiesbaden. Die Kirche ist groß und rund mit bunten Fenstern, Gemälden an Wänden und Decke und einem leuchtenden Altar, über den direkt die Orgel thront wie in der Christuskirche Karlsruhe. Mir gefällt das Modell, dass die Orgel über dem Altar ist, also mit das erste ist, was man sieht, wenn man durch die Vordertür eintritt. Die dreimanualige, romantische Orgel original von 1894 ist apart und klangvoll, mit schön geschnitztem Schmuck, ideal für Mendelssohn, Reger, Brahms, Messiaen, Liszt, Mozart. Sie soll erweitert und umgebaut werden, auch in Verbindung mit dem kleinen Fernwerk gegenüber. Wiesbaden hat viel zu bieten, Bergkirche, Lutherkirche, die griechische Kapelle.Und überall schießt kochend heißes Wasser aus dem Boden: die heißen, schwefelhaltigen Quellen, die gesund sein sollen zum Baden und Trinken. Ein Kollege meinte, meine Virtuosität würde Geysire generieren :). Und in den Bäumen rund um die Marktkirche zwitschert und singt es ohrenbetäubend laut.

Mein Konzert gestern in der Ringkirche 2021 in Wiesbaden war sehr schön und gut besucht. Es wurde aufgenommen. Ich habe eine Uraufführung gespielt, da in Hessen 2021 das Jahr der Uraufführungen ist.
Rapture. Entrückung. Letztes Jahr habe ich hier in Wiesbaden in der Marktkirche gespielt. Im Februar 20. Da hat noch keiner im Entferntesten geahnt, was kommen wird. Jetzt können wir noch sagen: „Letztes Jahr am Jahresbeginn war noch alles in Ordnung.“ Bald nicht mehr. Reger-Stadt Wiesbaden! Reger hat dort auch gespielt und war sicher auch in der Ringkirche. Denn Reger war 8 Jahre in Wiesbaden, und die Orgel in der Ringkirche wurde in dieser Zeit neu gebaut. Die Walcker Orgel in der Ringkirche hat nun einen neuen Spieltisch bekommen. Letztes Jahr habe ich noch den alten gespielt. Sie wird von Orgelbau Lenter betreut.
Das Besondere an historischen Walcker-Orgeln: Jedes Register hat eine eigenständige, runde Farbe. Die Prinzipale klingen wie warme Hörner. Mischt man zwei Register, entsteht eine ganz neue faszinierende Farbe. Solche Orgeln zu restaurieren und zu betreuen ist sicher nicht leicht, wenn man diesen Charakter wahren will.

Die Orgel steht hinter dem Altar. Man kann sich in dieser großen, runden Kirche, die mich immer an die Christuskirche Karlsruhe erinnert, so setzen, dass man seitlich die Organistin von unten gut sieht. Mich stört nur der Lärm vom Ring draußen. Der Kantor Hans Kielblock, der in Berlin und Lübeck studiert hat, ist sehr nett. Es ist angenehm, wenn man mit Musikern auch über andere Dinge als nur Orgel sprechen kann. Er wohnt in einem Künstlerinnen-Viertel: Ein Viertel mit Straßennamen nur mit Frauennamen, von Künstlerinnen (meist lokale Schauspielerinnen). Überhaupt ist Wiesbaden mit seinen hohen verschnörkelten Altbauten rings um die Ringkirche wunderschön. Landeshauptstadt eben.


2 Antworten auf “Walcker Orgel Ringkirche Wiesbaden”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.