Startseite Nach oben

Walcker Orgel Lutherkirche Lübeck

ev. Lutherkirche

Orgelbauer:

Walcker Opus 5841

Baujahr:

1986

Datum des Erstbesuchs:

2019

Disposition und Spielhilfen

Walcker Orgel Lutherkirche Lübeck

Walcker Orgel Lutherkirche Lübeck, Lübecker Märtyrer, erbaut von E.F. Walcker GmbH 1986/1990 (Kleinblittersdorf) Opus 5841, Vorgänger: eingebaut 1937 durch Fi. Kemper (Lübeck)


Manual I

Koppelmanual

Hauptwerk Manual II

1 Praestant 8‘

2 Rohrflöte 8‘

3 Oktave 4‘

4 Koppelflöte 4‘

5 Nasat 2  2 / 3‘

6 Gemshorn 2‘

7 Mixtur 4fach

8 Trompete 8‘

Tremulant

Pedal

17 Subbass 16‘

18 Octave 8‘

19 Gedackt 8‘

20 Octave 4‘

21 Hintersatz 4fach

22 Posaune 16‘ 


Brustwerk Manual III

9 Gedackt 8‘

10 Principal 4‘

11 Blockflöte 4‘

12 Octave 2‘

13 Quinte 1  1 / 3‘

14 Sesquialtera 2fach

15 Scharff 3fach

16 Krummhorn 8‘

Tremulant

Schweller

Koppeln

II/P, III/P, Koppelmanual

Spielhilfen

Schleifladen

mechanische Spieltraktur

mechanische Registertraktur


Walcker Orgel Luther Kirche Lübeck

 

Klang und Akustik

Schöner weicher Klang, samtige Akustik. Sehr schön das Museums im ersten Stock über die Lübecker Märtyrer, über die ich meinen Roman geschrieben habe.

Persönliche Note

Es war sehr schön, hier zu konzertieren. Wunderbare Kirche mit Gedenkstätte für die Lübecker Märtyrer, schönes Konzert hier gespielt mit Lesung zu meinem Roman Frei wie die Vögel zu den Lübecker Märtyrern (SCM Verlag)


3 Antworten auf “Walcker Orgel Lutherkirche Lübeck”

  1. Ist nicht aus Lübeck der Klaus Eldert Müller sang-und klanglos innerhalb kurzer Zeit verschwunden? Und seither wurde die Dom-Kantorenstelle mehr oder weniger abgeschafft?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert