Startseite Nach oben
Stumm-Orgel-Sulzbach-evangelisch

Stumm Orgel Sulzbach

ev. Kirche (1325)

Orgelbauer:

Johann Michael Stumm

Baujahr:

1746

Datum des Erstbesuchs:

August 2022

Disposition und Spielhilfen

Stumm-Orgel-Sulzbach-evangelisch

Kleine Saalkirche im Stammort der Orgelbauer-Familie Stumm, kielbogig geformtes Holztonnengewölbe. Johann Michael Stumm eröffnete bereits 1715 seine Werkstatt in Sulzbach.

Hauptwerk I C-c3

1 Prinzipal 8‘

2 Hohlpfeiff 8’

3 Viola di Gamba 8’

4 Quintatön 8’

5 Octav 4’

6 Flöth 4’

7 Quint 3’

8 Octav 2’

9 Mixtur 3’

10 Trompet B/D 8’

11 Clarin 4’

Pedal C-d1

21 Subbaß 16’

22 Principalbaß 8’

23 Quint 6’

Koppeln

II/I ; II/P

Positiv II C-c3

12 Hohlpfeiff 8’

13 Flaut travers 8’

14 Principal 4’

15 Flöth 4’

16 Quint 3’

17 Octav 2’

18 Salicional 2’

19 Crumhorn 8’

20 Vox Humana 8’

Tremulant

Die Orgel wurde errichtet von Johann Michael Stumm 1746, während der frz. Revolution zerstört und um 1820 durch Stumm erneuert und hergestellt. Anfang 20. Jht. Erweiterung durch Oberlinger Restaurierung und Wiederherstellung des ursprünglichen Zustands durch Fi. Klais 1982.

Klang und Akustik

Die wunderschöne Orgel in trockener Akustik wurde 1820 erneuert. Oberlinger renovierte sie 1979-82, wie in Rhaunen, so dass Klais die Orgel wieder in ihren ursprünglichen Zustand zurückführen musste. Nun besitzt sie wieder die originale Disposition. Sehr schön mit Tremulant im Positiv, singende Flöten und Mixturen.


Eine Antwort auf “Stumm Orgel Sulzbach”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.