Startseite Nach oben

Steinmeyer Elenz Orgel St. Josef Würzburg Grombühl

Grombühl, kath. St. Josef

Orgelbauer:

Steinmeyer

Baujahr:

1987/1989

Datum des Erstbesuchs:

11. November 2018

Disposition und Spielhilfen

Steinmeyer/Elenz Orgel. Radialpedal, schwarze Tasten, III/46, mechanische Schleifladen

1987 Neubau Winfried Elenz, Würzburg (er ging wohl leider bankrott vor Fertigstellung)
1989 Fertigstellung G. F. Steinmeyer, Oettingen

III Schwellwerk

Geigenprincipal    8′
Rohrflöte             8′
Salicional            8′
Vox coelestis      8′
Weitprincipal       4′
Flûte traversière   4′
Nasard            2 2/3′
Doublette          2′
Tierce           1 3/5 ‘
Fourniture 4f.    1′
Basson          16′
Hautbois          8′
Clairon            4′
Tremulant

II Hauptwerk   C-g”’

Bordun      16′
Principal      8′
Flöte           8′
Gamba        8′
Octave        4′
Gemshorn   4′
Quinte     2 2/3′
Superoctave   2′
Cornett 5f.    6′
Mixtur 4f.   1 1/3′
Cymbel 2f.  1/2′
Trompete      8′

I Rückpositiv

Holzgedackt    8′
Quintade         8′
Praestant        4′
Koppelflöte      4’
Waldflöte       2′

Quinte       1 1/3′
Sifflet             1′
None            8/9′
Sesquialtera 2f. 2 2/3′
Scharff 4f.     2/3′
Krummhorn   8′
Vox humana   8′
Tremulant

Pedal C-f

Principal   16′
Subbass   16′
Bordun      16′
Octave      8′
Gedackt    8′
Superoctave  4′
Mixtur 5f.  2 2/3′
Posaune    16′
Trompete    8′

Koppeln

I-Ped
II-Ped
III-Ped
I-II
III-II
III-I
Setzer (Bus-System), Sequenzer

Klang und Akustik

Französisch angehaucht, „neobarock“, durchaus zu erobern für Romantik, sehr schöne Akustik in langgezogener, großer Kirche mit Nachhall.

Persönliche Note

Meine Orgel-Master-Examens-Orgel.  Sehr schönes Kirchgebäude. Hier habe ich meine erste Master-Orgel-Prüfung gespielt: Note 1,0. Bach Trio-Sonaten, Liszt Ad nos, Reincken, Messiaen, Mozart, Schlüter. An dieser Orgel erlebte ich meinen Durchbruch in Registrierung. Hier beschäftigte ich mich Tag und Nacht mit Registrierung. Hier lernte ich Klänge hören. Denn an einer neobarocken Orgel Liszt Ad nos zu registrieren ist eine Herausforderung. Es waren einmalige Erlebnisse, wie sich gewisse sperrige Klänge beim richtigen Mischen verwandelten. Man kann gerade an einer „sperrigen Orgel“ viel lernen. Leider kümmert sich niemand um die Orgel, sie wird kaum gespielt, was auch darin liegt, dass die Kirchgemeinde an sich eher tot als lebendig ist, eine leere Kirche ohne Menschen.

Unten in der Kapelle gibt es auch eine kleine Heissler-Orgel.


Eine Antwort auf “Steinmeyer Elenz Orgel St. Josef Würzburg Grombühl”

  1. Och du, die St. Joseph Grombühl ist gar nicht so tot und ‘leer’.
    Ich hab da 2011 mal angesichts eines sehr persönlichen Anliegens – für meine real protestantisch gewordenen Verhältnisse – relativ ungewöhnlich intensiv ‘gebetet’ (könnte man so sagen?) – und – weißte was? – es ist jawollo total sowas von in Erfüllung gegangen, dass mir nicht nur seither sämtlich spirituelles durchaus mystisch und intellektuell überdenkenswert dünkt.
    Aber nichtsdestotrotz – lieber guter Stern am KonzertOrgelHimmel neben Carpentern und Deutschen Über-Carpentern wie Sebastian Heindl & Co. : Weiter so. Eine Bereicherung für die Orgel.

    Kleiner Wunsch zur Heiligen Weihnacht: Ein YT an der Bruno-Beckerath WÜ Steinbachtal 1975 / II/28

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.