Startseite Nach oben

Steinmeyer Lukaskirche Mannheim

Lukaskirche Mannheim

Orgelbauer:

Steinmeyer, NB Popp

Baujahr:

1968 op. 2213

Datum des Erstbesuchs:

12. Mai 2021

Disposition und Spielhilfen

Steinmeyer Orgel Lukaskirche Lukas-Markus-Gemeinde Mannheim Almenhof

freier Spieltisch, elektrische Schleifladenorgel, drei elektrische Schleifladen, Orgel rechts an der Wand, Kippschalter, 2 Manuale

Erneut neuer Heuss-Schleifenzugmagnet mit moderner Steuerplatine wurde eingebaut (Firma Heuss, Umprogrammierung der Platinen)

Moderne Kirche. Steinmeyer-Orgel ev. Lukaskirche, Mannheim Opus 2213, Baujahr 1968

2 Manuale + Pedal, 24 Register elektrische Spiel- und Registertraktur, Schleifladen

Pedalwerk C – f’

  1. Subbaß 16‘
  2. Oktavbaß 8‘
  3. Gedacktflöte 8‘
  4. Dolkan 4‘
  5. Hintersatz 4 f. 22/3
  6. Fagott 16‘
  7. P. K. II
  8. P. K. I

I. Manual / Hauptwerk C – g‘‘‘

  1. Gedacktpommer 16‘
  2. Prinzipal 8‘
  3. Gemshorn 8‘
  4. Oktave 4‘
  5. Kleingedackt 4‘
  6. Oktave 2‘
  7. Quinte 22/3
  8. Mixtur 4 f. 11/3
  9. Trompete 8‘
  10. M. K. II – I

II. Manual / Schwellwerk C – g‘‘‘

  1. Singend Gedeckt 8‘
  2. Weitprinzipal 4‘
  3. Spitzflöte 4‘
  4. Waldflöte 2‘
  5. Sesquialter 22/3‘ + 11/3
  6. Spitzquinte 11/3
  7. Zimbel 3 f. 1‘
  8. Rankett 16‘
  9. Krummhorn 8‘
  10. Tremulant

Spielhilfen:

in der Zierleiste unter dem I. Manual: F. K. I, Auslöser, F. K. II

als Pistons: M. K. II / I, P. K. II, P. K. I, F. Pekalkomb. I, Tutti

als Zügchen: 4 Zungeneinzelabsteller, Handregister ab (F. K. I), Handregister ab (F. K. II)

Zungenabsteller, zwei Freie Kombinationen

Klang und Akustik

Glitzernde Akustik, hell, tragend, warm, weich

Persönliche Note

Wunderschöne moderne Kirche (Architektur sog. Brutalismus)

Erste Disposition im Netz zu dieser Orgel


Eine Antwort auf “Steinmeyer Lukaskirche Mannheim”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.