Startseite Nach oben

Schiegnitz Orgel HfK Saal Hochschule Heidelberg

ev. HfK Kirchenmusikhochschule Heidelberg, Raum 16

Orgelbauer:

A. Schiegnitz (Grünstadt)

Baujahr:

2014

Datum des Erstbesuchs:

2019

Disposition und Spielhilfen


Schiegnitz Orgel HfK Saal Hochschule Heidelberg

Schiegnitz Orgel Saal HfKM Heidelberg, erbaut 2014 durch A. Schiegnitz (Grünstadt). Vorher befand sich hier eine Weigle Orgel. Hier studierte ich KE Orgel 2019.


Hauptwerk I C-a3

1 Bourdon 16’

2 Prinzipal 8’

3 Copel 8’

4 Gambe 8’

5 Octave 4’

6 Flöte 4’

7 Quinte 2  2/3’

8 Octave 2’

9 Mixtur IV 1  1 /3’ 

10 Trompete 8’

11 mitteltöniger Principal 8‘


Schwellwerk III
C-a4

21 Gedeckt 16‘

22 Principal 8‘

23 Bourdon 8’

24 Aeoline 6’

25 Bifaria 8’

26 Flöte 4‘

27 Fugara 4‘

28 Nasard 2  2 / 3‘

29 Flageolett 2‘

30 Terz 1  3 / 5‘

31 Trompete 8‘

32 Oboe 8‘

Tremulant


Koppeln

mechanisch: III/I, II/I, III/P, II/P, I/P

elektr.: III4, III16, III-I4, III-I16, III-II4

III-II, III-II16‘, III-4, III-Phyper

Spielhilfen

mechanische Tontraktur

elektrische Registertraktur

Setzeranlage

Crescendowalze

Registerfessel, Tastenfessel auf III

Koppeln frei programmierbar aus III


Positiv II C-a3 (schwellbar)

12 Rohrflöte 8‘

13 Salizional 8‘

14 Prinzipal 4‘

15 Gemsflöte 4‘

16 Sesquialtera 2  2 / 3‘

17 Octave 2‘

18 Larigot 1  1 / 3’

19 Scharff III 1’

20 Clarinette 8‘

Tremulant


Pedal
C-f1

33 Untersatz 32‘

34 Kontrabass 16‘

35 Subbass 16‘

36 Zartbass 16‘

37 Octavbass 8‘

38 Cellobass 8‘

39 Gedeckt 8‘

40 Octave 4‘

41 Posaune 16‘

42 Trompete 8‘

Schiegnitz Orgel HfK Saal Hochschule Heidelberg

Klang und Akustik

Eine interessante, komplexe Orgel in sehr trockener Saal-Akustik. Mit einem Chip bekommt man Zugang zur Orgel und seinen Setzern. Anhand eines kleines Computers links kann alles eingestellt werden. Leichtgängig zu spielen. Eine gute Übeorgel.

Persönliche Note

Sehr schön, hier zu konzertieren. Ich studierte hier im SS 2019 Konzertexamen Orgel


3 Antworten auf “Schiegnitz Orgel HfK Saal Hochschule Heidelberg”

  1. Mirko Domes

    Danke, Ann, sinnlich und einfach und herrlich gespielt mit einem wunderbaren Klangbild, sehr schön

  2. Andreas Friedrich

    Es ist ein wahres Spektakel, diese imposanten, majestatischen und fabelhaften Orgeln zu spielen

  3. Maximilian Nicolaus

    Bestimmt sehr gut zum Spielen und Konzertieren und schöne Konzertorgel – danke, informativ

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert