Startseite Nach oben
Roever-Orgel-Hausneindorf

Röver Reubke Orgel St. Petri Kirche Hausneindorf

ev. St. Petri (1790)

Orgelbauer:

Ernst Röver /Reubke & Sohn

Baujahr:

1867-1892

Datum des Erstbesuchs:

Oktober 2022

Disposition und Spielhilfen


Roever-Orgel-Hausneindorf

Ernst Röver Reubke Orgel, Haus Neindorf, evangelische St. Petri Kirche in Hausneindorf bei Halberstadt in Sachsen-Anhalt mitten im wunderschönen Harz: Eine wertvolle pneumatische romantische Orgel, 2 M, 29 R. Früher Röver-Reubke-Vorführinstrument.

Pneumatisches Windladensystem mit Röverscher Kastenlade im Reubke-Prospekt. Teile der Reubke-Pfeifen sind erhalten. Hausneindorf hat heute ca. 600 Einwohnerinnen.

Die große Kirche liegt direkt bei der Kulturburg, dem Schmuckstück des Ortes mit dem Museum der Orgelbau-Dynastie Reubke und Röver und dem wunderbaren, engagierten Heimatverein des Ortes. Der Harz sieht zu jeder Jahreszeit herrlich aus. Ich habe ihn gesehen im Frühjahr, im Sommer, im Herbst – immer im schönsten Licht und mit prächtigen Farben. Ich liebe den Harz! Ich kann ihn sehr empfehlen.

Die großen schönen Engelsfiguren am Prospekt schnitzte Adolph Reubke.
M. Lodahl setzte die Orgel mit Hüfken wieder instand.

Hauptwerk I weiß

Bordun 16

Principal 8

Gamba 8

Hohlflöte 8

Gemshorn 8

Flauto dolce 8

Octave 4

Flöte 4

Rauschquinte 2fach

Mixtur 4fach

Trompete 8

Pedal grün

Subbass 16

Violon 16

Offenbass 8

Bassflöte 8

Cello 8

Posaune 16

Schwellwerk II hellblau

Handreg ab

Gedackt 16

Salicional 16

Geigenprincipal 8

Salicional 8

Harmonieflöte 8

Gedackt 8

Harmonika 8 

Aeoline 8

Voix celeste 8

Oktave 4

Flöte 4

Piccolo 2

Koppeln rosa

Man Copp II an I

M. Sub. Oct. Copp  II an I

M. Sup. Oct. Copp II an I

M. Sup. Oct. Copp II

Pedal Coppel I

Pedal Coppel II

Röver Orgel St. Petri Hausneindorf, braun-goldener Prospekt auf der zweiten Empore in dieser Reubke-Röver-Ritter-Kirche. Die hochbegabten Orgel-Familien Röver, Reubke und Ritter gingen hier in den Gottesdienst. Reubke und Röver hatten hier ihre eigene Loge. Die Orgel mit goldenen Figuren berührt die Decke. Auch innen sehr gepflegt. Von Hüfken aus Halberstadt betreut.

Klang und Akustik

Wunderschön singender Klang, grundtönig, tief, viele 8-Füße, phantastische alte Walze, Schweller rechts daneben, freie Kombinationen, Dynamikschalter p, mf, f, ff und Tutti, bunte Kippschalter in Taubenblau, Rosa und Wiesengrün, schöne Streicher und Flöten, zartes, gerades Pedal, schöne Akustik samtig-trocken.

Persönliche Note

Es hat hier viel Freude gemacht, zu spielen. Die Kirche ist schlicht, hell und hoch. Auf der ersten Empore gibt es eine Art Röver-Museum mit vielen historischen Spieltischen und Bälgen von zerstörten Kirchen oder Instrumenten, was mich sehr bewegt hat. Vielen Dank an das Leiterteam des Heimatverein eV Hausneindorf, Selke-Aue, und an Andreas Friedrich. Eine geschichtsträchtige Kirche. Die Straße der Musik führt zur Kirche.

Ernst Röver hat ca. 200 Orgeln gebaut, davon sind mind. 100 erhalten. Ernst Röver hatte damals die Reubke Orgelfirma übernommen.

Der Bruchsteinsaal mit quadratischem Westturm mit zwei Patronatslogen  und Hochaltar (1799) und 6 Buntglasfenstern ist wundervoll. Durch das Sandsteinportal tritt man ein. Die Kirche wurde 1989 vor dem Verfall gerettet – durch die Liebe ehrenamtlicher Frauen und Männer! Danke! ❤️ Winterkirche 1992. Das Orgelbauer-Museum ist Nr 37 der STRASSE DER MUSIK.


2 Antworten auf “Röver Reubke Orgel St. Petri Kirche Hausneindorf”

  1. Andreas Friedrich

    Schöne aussagekräftige Fotos, eine sehr einladende Information. Danke Ann-Helena auch für dieses besondere Orgelerlebnis mit dir und was für ein engagierter Heimatverein in Hausneindorf!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.