Startseite Nach oben

Rieger Mühleisen Orgel St. Johannis Ansbach

ev. St. Johannis

Orgelbauer:

Rieger (Vorarlberg) - Mühleisen

Baujahr:

1962

Datum des Erstbesuchs:

22.1.2022

Disposition und Spielhilfen

Große helle Kirche mit roten Dächern: Evang.-Luth. Stadt-Pfarrkirche St. Johannis Ansbach, 1139 erstmal erwähnt, im 15. Jahrhundert erweitert (gotische Staffelhalle), Kupferstich 1737 des Chorraums. Die Kirche wurde eine wichtige Keimzelle in der Reformation. Heute ist sie eine dreischiffige gotische Hallenkirche. Wunderschöner goldener Altar und Chorraum mit riesigen rötlichen Langfenstern. Voller Lichteinfall. Die große, schöne, mechanische, neobarocke Orgel der Orgelbaufirma Rieger aus Österreich (Schwarzach bei Dornbirn) besitzt 44 Register, 3500 Pfeifen mit großem Rückpositiv. Neben der schönen größten Barockorgel Wiegleb Frankens in St. Gumbertus nebenan soll diese große neobarocke, dreiteilige Orgel mit horizontalen „spanischen Trompeten“ die „moderne“ Orgel werden mit einer neuen Setzeranlage und Zubauten in nächster Zeit. Berühmt in der Kirche ist auch der Flötner-Altar von 1520 im nördlichen Seitenschiff. Es ist ein Renaissance-Altar von Johann Peter Flötner. Die Säulen, Säulenfresko, Epitaph und hübschen versteckten Frauenfiguren an den Säulen machen die Kirche besonders. Spanische Trompeten müssen stets wegen der Schwerkraft beobachtet werden, da sie sonst „ausbeulen“ und ausgerundet werden müssen.

Von links nach rechts: 1 Registersperre, 2 Prinzipal 16, 3 Subbass 16, 4 Octave 8, 5 Gedackt 8, 6 Octave 4, 6a Quintadena 4, 7 Nachthorn 2, 8 Mixtur 8fach 2 2/3, 9 Posaune 16, 10 Trompete 8, 11 Clarine 4, 12 Quintadena 16, 13 Principal 8, 13a Piffaro 8, 14 Rohrflöte 8, 15 Gemshorn 8, 16 Octave 4, 17 Nachthorn 4, 18 Nasat 2 2/3, 19 Octave 2, 20 Mixtur 6-8fach 1 1/3, 21 Sesquialtera 2-3fach, 22 Trompete 16, 23 Trompete SP 8, 24 III/P, 25 II/P, 26 I/P, 27 III/II, 28 I/II, 29 RP Tremulant, 30 BW Tremulant, 31 Gedackt 8, 32 Quintade 8, 33 Principal 4, 34 Spillpfeife 4, 35 Octave 2, 36 Waldflöte 2, 37 Quinte 1 1/3, 38 Sifflöte 1, 39 Sesquialter 2 2/3 + 1 3/5, 40 Scharff 4-6fach 1, 41 Dulzian 16, 42 Cromorne 8, 43 Holzgedackt 8, 44 Prinzipal 4, 45 Rohrflöte 4, 46 Quinte 2 2/3, 47 Gemshorn 2, 48 Terz 1 3/5, 49 Octave 1, 50 Scharf 3fach 1/2, 51 Tromp. Harm. 8, 52 Regal 8, Motor.

I Rückpositiv C-g3

1. Gedackt 8′
2. Quintade 8′
3. Prinzipal 4′
4. Spillpfeife 4′
5. Oktave 2′
6. Waldflöte 2′
7. Quinte 1 1⁄3′
8. Sifflöte 1′
9. Sesquialtera II 2 2⁄3′
10. Scharff IV-VI 1′
11. Dulcian 16′
12. Cromorne 8′
Tremulant

Pedalwerk C-f1

36. Prinzipal 16′
37. Subbass 16′
38. Oktave 8′
39. Gedackt 8′
40. Oktave 4′
41. Quintadena 4′
42. Nachthorn 2′
43. Mixtur VIII 2 2⁄3′
44. Posaune 16′
45. Trompete 8′
46. Trompete 4′

II Hauptwerk C-g3

13. Quintadena 16′
14. Prinzipal 8′
15. Piffaro (D) 8′
16. Rohrflöte 8′
17. Gemshorn 8′
18. Oktave 4′
19. Nachthorn 4′
20. Nasat 2 2⁄3′
21. Oktave 2′
22. Mixtur VI-VIII 1 1⁄3′
23. Sesquialtera II-III 1 1⁄3′
horizontal
24. Trompete 16′
25. Trompete

III Brust-Schwellwerk C-g3

26. Holzgedackt 8′
27. Prinzipal 4′
28. Rohrflöte 4′
29. Quinte 2 2⁄3′
30. Gemshorn 2′
31. Terz 1 3⁄5′
32. Oktave 1′
33. Scharff III 2⁄3′
34. Trompette harmonique 8′
35. Regal 8′
Tremulant

 

Rieger Mühleisen Orgel St. Johannis Ansbach
III/P, II/P, I/P, III/II, I/II

Klang und Akustik

Perfekte Akustik für Orgel: 2 1/2 Sekunden. Das Rückpositiv spiegelt die Orgel: ein hohes, langgezogenes Instrument. Etwas schwergängig, samtiges Plenum.
https://www.ann-helena.de/orgelinfo/wiegleb-orgel-ansbach/

Persönliche Note

Das Besondere dieser Orgel sind die mechanischen sieben Setzer per Fuß. Wenn die neue Setzeranlage eingebaut ist, werden diese leider wohl nicht mehr verwendet werden. Schön ist auch das gerade Pedal. Bei pneumatischen Orgeln kann der Spieltisch rund sein für die freien Kombinationen (die ästhetisch manchmal bedenklich sind, finde ich). Jedoch bei mechanischen Orgeln muß der Spieltisch gerade sein. Nur Ladegast verwendete sternförmige Diagonale direkt in die Türme. Danke an Rainer Goede. Jede Rieger-Orgel ist anders, Schwalbennest Bamberg, Zweibrücken…

Der Flötner-Altar ist wunderschön.


Eine Antwort auf “Rieger Mühleisen Orgel St. Johannis Ansbach”

  1. Andreas Friedrich

    Ansbach ist toll. Umfangreich, mit zahlreichen top Bildern und Videos. Info gefällt mir wieder außer ordentlich gut.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.