Startseite Nach oben

Pirchner Reinisch Orgel Wattens, Tirol

kath. Marienkirche, Tirol

Orgelbauer:

Pirchner/Reinisch

Baujahr:

1958

Datum des Erstbesuchs:

8.11.2021

Disposition und Spielhilfen

Die Orgel der Marienkirche in Wattens wurde 1958 durch Karl Reinisch’s Erben (Reinisch-Pirchner) erbaut. Sie zählt 48 Register auf drei Manualen und Pedal und gehört zu den 5 größten Orgeln Tirols, wobei sie die letzte gebaute Orgel mit elektrischen Kegelladen in Tirol ist. Klangbeispiele unten.

Manual I

1 Prinzipal 16‘

2 Prinzipal 8‘

3 Hohlflöte 8‘

4 Salizional 8‘

5 Oktav 4‘

6 Rohrflöte 4‘

7 Quint 2  2 /3‘

8 Oktav 2‘

9 Cornett 2  2 /3‘

10 Mixtur 2‘

11 Trompete 8‘

Manual II

12 Prinzipal-Minor 8‘

13 Nachthorn gedeckt 8‘

14 Viola 8‘

15 Quintatön 8‘

16 Prinzipal 4‘

17 Blockflöte 4‘

18 Nasat 2  2 /3‘

19 Flautino 2‘

20 Mixtur 1  1 / 3‘

21 Dulzian 16‘

22 Krummhorn 8‘

23 Geigenregal 4‘

Tremulant

Manual III

24 Bourdun 16‘

25 Hornprinzipal 8‘

26 Gemshorn 8‘

27 Schwebung 8‘

28 Dolze 8‘

29 Lieblich gedackt 8‘

30 Prästant 4‘

31 Kupferflöte 4‘

32 Waldflöte 2‘

33 Terz 1  3 / 5‘

34 Quint 1  1 / 3‘

35 Sifflöte 1‘

36 Mixtur 2‘

37 Cimbel 1‘

38 Trompet-harm. 8‘

Tremulant

Pedal

39 Prinzipal 16‘

40 Subbass 16‘

41 Bourdunbass 16‘

42 Oktavbass 8‘

43 Gedacktbass 8‘

44 Quintbass 5  1 /3‘

45 Choralbass 4‘

46 Nachthorn 2‘

47 Posaune 16‘

48 Trompete 8‘

Koppeln

II/I , III/I , II/II , I/P , II/P , II/P

Spielhilfen

2 freie Kombinationen

Zungeneinzelabsteller

Anzeiger für walze

Schwelltritt III und Motor

Spieltisch unter Klaviatur

Klang und Akustik

Sehr schöner Klang in einer samtigen Akustik. Witzig: Original Liedanzeiger von 1958. Bis heute ist an der Orgel alles original seit 1957.

Persönliche Note

Wunderschönes Tirol

Die Orgel der Marienkirche in Wattens wurde 1958 durch Karl Reinisch’s Erben (Reinisch-Pirchner) erbaut. Sie zählt 48 Register auf drei Manualen und Pedal und gehört zu den 5 größten Orgeln Tirols, wobei sie die letzte gebaute Orgel mit elektrischen Kegelladen in Tirol ist. Klangbeispiele unten.

Sehr schön ist ihr Klang in einer samtigen Akustik. Witzig: Original Liedanzeiger von 1958. Bis heute ist an der Orgel alles original seit 1957.

Die schöne elektropneumatische Pirchner Reinisch Orgel 1958 in Wattens ist 12 Meter breit, 4 Meter tief und 7 Meter hoch und ist die Art von Orgel, die die Orgelbewegung verachtete. Sie hat 3 M, 3624 Pfeifen, 48 klingende Register, Kegellade und einen freistehenden 16’-Prinzipal vom HW im Prospekt. Der Prospekt ist nacktpfeifig (freistehend ohne Einhausung). Obwohl Pirchner in ganz Tirol sehr vorhanden ist (auch in Bayern), ist jeder Prospekt überall völlig unterschiedlich und so auch die Spieltraktur (mechanisch, vollpneumatisch, voll elektrisch oder elektro-pneumatisch). Mechanisch ist natürlich am langlebigsten, wartungsfreiesten und am wenigsten empfindlich für Fehleranfälligkeit (Wartungen für Hänger, Heuler, Klemmer sind nicht oft). Die Kronleuchter und Fensterbilder hier in Wattens sind von Swarovski, Firma aus Wattens mit 5000 Angestellten.

Die Pirchner Orgel in Wattens besitzt 3 Bälge, für jedes Manual (Werk) einen, und einen riesigen Motor, einen göttlichen Kino-Tremulanten auf dem 2. und 3. M, die übrigens beide schwellbar sind, eine Crescendo-Walze, eine Hochoktav-Koppel, einen freistehenden Spieltisch und freie Kombinationen. Die Orgel ist ausgebaut für französische Literatur. Der kleine Schwung über dem Spieltisch ist stumm. Die Akustik ist eher samtig-trocken.

Es war der „Helden-Sonntag“ zum Gedenken der Verstorbenen im Krieg in der katholischen Marienkirche (Mariä-Empfängnis), es sang der Wattener Männer-Chor, alle in Trachten (einer machte mich an), Fahnen-Abordnung der Vereine, Schützen mit Gewehren, Musikkapelle und Orgel und Totenwache (Feuerwehrmänner mit silbernen Helmen). Trotz allem war die Predigt sehr gut (trotz der Action). Hinterher spielte ich Liszt. Mit hervorragenden Registranten macht es richtig Spaß! In der Orgel innen zeigte mir die Jungs die Bälge, die Spieltrakturen, die Umlenkung der Schwellmechanik (Zugbewegung), das Pedalwerk, alles ist sauber und gepflegt. Früher war starker Schimmelbefall im Lockdown durch Weihrauch.


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.