Startseite Nach oben

Pflüger Orgel Wattens, Tirol

kath. St. Laurentiuskirche, Tirol

Orgelbauer:

Orgelbau Pflüger, Feldkirch

Baujahr:

1986

Datum des Erstbesuchs:

9.11.2021

Disposition und Spielhilfen

Die Kirche und die Pfeifen sind aus dem 18. Jahrhundert. Wir fuhren am Morgen ganz früh von Innsbruck über Hall/Mils (Pirchner Orgeln), Volders (Karls-Kirche mit Kögler-Orgel, die sogenannte Zuckerhut-Orgel direkt im Berg oder am Bergrand) nach Wattens, ca. 16 km von Innsbruck. Die Nordkette der Alpen lag links von uns (u. a. Hundskopf und Bettelwurf). In Innsbruck liegen das gelbe Landestheater, der schwarze moderne Block (Haus der Musik, wo ich spielte), die Hofkirche (Ebert-Orgel) und die Hofburg (Residenz) nahe beieinander. Hinter der Hofburg (Museum) befindet sich der Dom, wo ich spielte.
Wattens ist eine sogenannte Marktgemeinde mit ca. 8000 Einwohnern. Eine Marktgemeinde ist größer als ein Dorf, aber keine Stadt. Die Tiroler denken zuerst in Tälern und Bergen und dann in Städten.
In Wattens besuchten wir die Laurentiuskirche mit der Pflügerorgel (1986) mit 18 Registern (2 M). Die Kirche ist ca. 700 Jahre alt, historischer Prospekt aus dem 18. Jahrhundert (Ohren, Türme, der Schwung in der Mitte, Bögen, Bordüre). Leider haben sich die Firmen Pflüger und Pirchner beide aufgelöst (Insolvenz 2015). Martin Pirchner ist ein Ein-Mann-Betrieb (Familienbetrieb), der Wartungsverträge hat.

Positiv

1​ Coppl​ 8‘

2​ Spitzgamba​ 8‘

3​ Rohrflöte 4‘

4​ Gemshorn​ 2‘

5​ Nasat 1  1 / 3‘

6​ Krummhornregal​ 8‘

Tremulant

Hauptwerk

7​ Principal​ 8‘

8​ Hohlflöte 8‘

9​ Octav 4‘

10​ Holzflöte​ 4‘

11​ Quint 2  2 /3‘

12​ Octav​ 2‘

13​ Terz 1  3 /5‘

14​ Mixtur 1  1 /3‘

15​ Trompete​ 8‘

Pedal

16​ Subbass 16‘

17​ Octavbass​ 8‘

18​ Fagott​ 16‘

Spielhilfen

Manualschiebekoppel I/II

POS-PED (I/P) , HW-PED (II/P) als Fusstritte

Klang und Akustik

Wunderschöner barocker, heller Klang. Sehr schön Hohlflöte 8 und 4 noch aus der historischen Vorgängerorgel (18. Jahrhundert). Zweites Manual ist HW. Sehr schön die Schiebekoppel (nur verwenden, wenn man nicht spielt)

Persönliche Note

Größte Pflüger-Orgel Tirols, Kirche mit schöner barocker Innenausstattung der Marktgemeinde Wattens.

Anschließend besuchten wir die Pflüger Orgel in Wattens von 1986 in der katholischen Laurentiuskirche:

Die Kirche und die Pfeifen sind aus dem 18. Jahrhundert. Wir fuhren am Morgen ganz früh von Innsbruck über Hall/Mils (Pirchner Orgeln), Volders (Karls-Kirche mit Kögler-Orgel, die sogenannte Zuckerhut-Orgel direkt im Berg oder am Bergrand) nach Wattens, ca. 16 km von Innsbruck. Die Nordkette der Alpen lag links von uns (u. a. Hundskopf und Bettelwurf). In Innsbruck liegen das gelbe Landestheater, der schwarze moderne Block (Haus der Musik, wo ich spielte), die Hofkirche (Ebert-Orgel) und die Hofburg (Residenz) nahe beieinander. Hinter der Hofburg (Museum) befindet sich der Dom, wo ich spielte.

Wattens ist eine sogenannte Marktgemeinde mit ca. 8000 Einwohnern. Eine Marktgemeinde ist größer als ein Dorf, aber keine Stadt. Die Tiroler denken zuerst in Tälern und Bergen und dann in Städten.

In Wattens besuchten wir die Laurentiuskirche mit der Pflügerorgel (1986) mit 18 Registern (2 M). Die Kirche ist ca. 700 Jahre alt, historischer Prospekt aus dem 18. Jahrhundert (Ohren, Türme, der Schwung in der Mitte, Bögen, Bordüre). Leider haben sich die Firmen Pflüger und Pirchner beide aufgelöst (Insolvenz 2015). Martin Pirchner ist ein Ein-Mann-Betrieb (Familienbetrieb), der Wartungsverträge hat.

Wunderschöner barocker, heller Klang. Sehr schön Hohlflöte 8 und 4 noch aus der historischen Vorgängerorgel (18. Jahrhundert). Zweites Manual ist HW. Sehr schön die Schiebekoppel (nur verwenden, wenn man nicht spielt).


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.