Startseite Nach oben
Kuhn-Orgel-Basel

Kuhn Orgel Pauluskirche Basel, Schweiz

Kulturkirche Reformierte Kirche (1901)

Orgelbauer:

Kuhn

Baujahr:

1987

Datum des Erstbesuchs:

2006

Disposition und Spielhilfen

Kuhn Orgel Pauluskirche Basel, Schweiz

Pauluskirche West Basel, neuromanisch, rund, am Ring, von Kirche zu Bühne. 1987 Orgelneubau mit Schleifladen, mechanischer Spiel- und elektrischer Registertraktur durch Orgelbau Th.Kuhn AG (Männedorf/Zürich) III/53.

Das Moser-Gehäuse wurde rekonstruiert und 20 Register der schönen Vorgängerorgel von Zimmermann, der Zimmermannorgel, übernommen und 11 Register zum Teil übernommen. Die neue Orgel besitzt einen „Kuhn-Hebel“ als Kopplungshilfe bzw. Barkereinrichtung. Die neue Orgel mußte neu gebaut werden, weil das Werk 1980 nicht mehr spielbar war.


I Hauptwerk C – g“‘

Principal 16′

Principal 8′

Doppelflöte 8′

Rohrgedeckt 8′

Viola da Gamba 8′

Oktave 4′

Blockflöte 4′

Quinte 2 2/3′

Superoktave 2′

Kornett 3-5 fach 8′ ab c°

Grossmixtur 5-fach 2 2/3′

Kleinmixtur 4-fach 1 1/3′

Trompete 8′

Winter Ann-Helena

II Positiv im SW C – g“‘

Quintatön 16′

Geigenprincipal 8′

Bourdon 8′

Viola 8′

Principal 4′

Rohrflöte 4′

Gemshorn 4′

Flageolet 2′

Gemsquinte 1 1/3′

Mixtur 3-4 fach 2′

Trompete 8′

Klarinette 8′

Tremulant

III Schwellwerk C – g“‘

Bourdon 16′

Principal 8′

Hohlflöte 8′

Salicional 8′

Voix celeste 8′

Oktave 4′

Querflöte 4′

Nazard 2 2/3′

Waldflöte 2′

Tierce 1 3/5′

Sifflet 1′

Plein Jeu 5-fach 2 2/3′

Tromp.Harm 8′

Oboe 8′

Voix humaine 8′

Clairon Harm. 4′

Tremulant

Pedal  C – f‘

Subbass 32′

Principalbass 16′

Subbass 16′

Zartbass 16′

Oktavbass 8′

Lieblich Gedeckt 8′

Violoncello 8′

Oktave 4′

Flötbass 4′

Posaune 16′

Trompete 8′

Clairon 4′

Jakob Zimmermann hatte 1892 die Filiale in Basel des Orgelbaubetriebs Weigle aus Stuttgart übernommen. Gegründet wurde die Firma Orgelbau Weigle von Karl Weigle 1885 und lief dann weiter unter dem Namen Carl Gottlob Weigle weiter, bis Jakob Zimmermann die Firma kaufte.

Weigle ist eine berühmte deutsche Firma gewesen. Aus dieser Zeit sind in Basel die Orgeln der Martinskirche und die Orgel der Kirche zu Kilchberg (Baselland) noch erhalten geblieben. Von Jakob Zimmermann sind Orgeln in Füllinsdorf/Baselland und in Meien/Uri zu entdecken und Teile der Merklin-Orgel der Elisabethenkirche Basel.

Klang und Akustik

Süffig, glitzernde Akustik. Ich spielte überkonfessionelle Gottesdienste für crescendo an Orgel und Klavier.

Persönliche Note

Diese Konzertkirche war bei meinen Konzerten noch Kirche. Sie erinnert mich vom Stil sehr an die Ringkirche Wiesbaden, Christuskirche Karlsruhe und Altenburg.

Die Vorgänger-Orgel von 1901 war eine Zimmermann Orgel mit röhrenpneumatischer Traktur, mit Taschenladen in den Manualwerken und Kegelladen im Pedal, der Orgelbauer ist Jakob Zimmermann (Basel): III/40 + 1 Auszug und 1 Transmission.

Der Prospekt wurde vom Architekt Carl Moser komponiert als Gesamtkonzept mit dem Kirchenraum, dann 1939 – 1941 Umgestaltung des Orgelprospektes, Erneuerung der Windladen und Umdisponierung des Werkes durch Orgelbau Th.Kuhn AG (Männedorf) III/36 + 3 Transmissionen.


Eine Antwort auf “Kuhn Orgel Pauluskirche Basel, Schweiz”

  1. Andreas Friedrich

    Sehr interessante Informationen zu dieser Orgel – ausführlich und persönlich, Basel ist wunderschön.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert