Startseite Nach oben

Ahrend Orgel Königs Wusterhausen

ev. Kreuzkirche

Orgelbauer:

H. Ahrend

Baujahr:

1706/1913/31/56/2010

Datum des Erstbesuchs:

2019

Disposition und Spielhilfen

Wunderschöne Adler-Orgel

Hauptwerk

1 Prinzipal 8‘

2 Hohlflöte 8‘

3 Octave 4‘

4 Flöte 4‘

5 Octave 2‘

6 Cornett III

7 Mixtur VI

8 Trompete 8‘

Oberwerk

9 Gedackt 8‘

10 Spitzgedackt 4‘

11 Waldflöte 2‘

12 Quinte 1  1 / 3‘

13 Sesquialtera II

14 Dulcian 8‘

Pedal

15 Subbass 16‘

16 Octavbass 8‘

17 Octavbass 4‘

18 Posaunenbass 16‘

19 Trompetenbass 8‘

Tremulant

 

Koppeln

Manualkoppel

Pedalkoppel

Spielhilfen

Zimbelstern

Nachtigall

Klang und Akustik

Wunderschöner Klang, Schwarzer Adler. Erlebt nach meinen Konzerten in Berlin

Persönliche Note

1706 (Schnitger-Orgel), Orgelneubau durch Gebrüder Dinse (Berlin) 1913, Installierung romantisches Klangbild durch Wendt & Heise (Berlin) 1931, Klangveränderungen durch L. Glöckner (Berlin) 1956, 2010 Neubau der Orgel durch H. Ahrend (Leer/Loga)

 


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.