Startseite Nach oben
Seifert-Orgel-Muenstereifel

Seifert Orgel Jesuitenkirche Bad Münstereifel

kath. St. Donatus Bad Münstereifel

Orgelbauer:

Seifert - Fasen

Baujahr:

1729

Datum des Erstbesuchs:

2017

Disposition und Spielhilfen

Münstereifeler Orgelsommer mit Hans-Peter Salentin, Schlüter/Salentin Improvisationen.

Barock-Orgel. Erbauer und Herkunft der Orgel aus Barockzeit nicht bekannt,  1729 durch Fi. Neidhardt, Restauration und Erweiterung durch Fi. Seifert (Kevelaer). Generalreinigung und Neuintonation 2011 durch Fi. H. Fasen (Oberbettingen)

Manual I

1 Bordun 16‘

2 Principal 8‘

3 Hohlflöte 8‘

4 Gamba 8‘

5 Flaut douce 8‘

6 Oktave 4‘

7 Flöte 4‘

8 Superoktave 2‘

9 Quinte 2  2 / 3‘

10 Kornett 4 fach

11 Mixtur 4 fach 1  1 / 3‘

12 Vox humana 8‘

13 Trompete 8‘

Tremulant

Pedal

22 Subbaß 16‘

23 Principal 8‘

24 Gedackt 8‘

25 Oktave 4‘

26 Mixtur 3 fach

27 Posaune 16‘

 

Manual II

14 Rohrflöte 8‘

15 Quintade 8‘

16 Principal 4‘

17 Koppelflöte 4‘

18 Flachflöte 2‘

19 Sifflöte 1  1 / 3‘

20 Scharf 4 fach 2 / 3‘

21 Krummhorn 8‘

Tremulant

Koppeln

II-II-PII-P

Spielhilfen

mechanische Spiel- und Registertraktur

Klang und Akustik

Seifert Orgel Jesuitenkirche Bad Münstereifel. Seitlicher Spieltisch, samtig-trockene Akustik

Persönliche Note

Schöne Konzerte hier gespielt mit Hans Peter Salentin: Trompete, Flügelhorn. Ann-Helena: Piano, Gesang, Lyrik


Eine Antwort auf “Seifert Orgel Jesuitenkirche Bad Münstereifel”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.