Startseite Nach oben

Offner Orgel St. Albert Augsburg Haunstetten

kath. St. Albert

Orgelbauer:

Max Offner / Andreas Offner (Augsburg-Kissing)

Baujahr:

1976 / 2023

Datum des Erstbesuchs:

Januar 2024

Disposition und Spielhilfen

Neue rötlichblaue Albertus-Magnus-Orgel: Offner Orgel St. Albert Augsburg Haunstetten, 3 M, WE, Schweller, Pistons

Die Orgel hatte vor dem Umbau eine mechanische Spieltraktur, das überarbeitete Instrument besitzt nun eine elektrische Spieltraktur. Daher ist der Spieltisch neuerdings fahrbar; elektrische Registertraktur. Eine expressive, ungewöhnliche Orgel.

Nach 10 Jahren Sanierung 2023 von Sohn Andreas fertig gestellt: Frisch sanierte Orgel im modernen Kirchenbau. 

Das Gehäuse der Orgel steht seit Frühjahr 2023, die Farbfassung ist fertiggestellt, als sakrales Kunstwerk in den Kirchenraum integriert: blau-rot-weiß. Helle Holzpfeifen des Pedalwerks auf einem farbigen Unterbau, als Echo auf das große rote Wandbild im Altarraum von Anita Rist-Geiger, vor dem Jesus riesig erstrahlt, beinahe fliegt. 

Positiv und Schwellwerk sind hinter einem Gitter verborgen, über dem die silberfarbigen Zinnpfeifen des HW thronen. Die Zinnpfeifen wiederum sind mit einem blauen Gitter umgeben, auf dem ein riesiger goldener Zimbelstern tanzt. Schwellwerk und Kronwerk.

Der freie, helle, moderne Spieltisch mit Registerwippen ist fahrbar auf dem Podest.

Koppeln

SW-HW, KW-SW, KW-HW, SW-P, HW-P, KW-P

– Tremulanten: HW, SW, KW
– Nebenregister: Zimbelstern

2 freie Kombinationen und 4 freie Pedalkombinationen, Zungeneinzelabsteller, Zungen ab, Walze für Crescendo und Decrescendo, Jalousieschwellertritt, Tutti

HW

Prinzipal 8′

Coppelflöte 8′

Octav 4′

Rohrflöte 4′

Sesquialter 2 2/3’+1 3/5′

Superoctav 2′

Mixtur 1 1/3′ 5-6fach

Trompete 16′

Trompete 8′

SW

Gedackt 8′

Salicet 8′

Prinzipal 4′

Blockflöte 4′

Schwiegel 2′

Hörnle 2/5’+1/7′

Scharff 1′ 3-4fach

Rankett 16′

Krummhorn 8′

KW

Bordun 8′

Fluet 4′

Prinzipal 2′

Nazard 1 1/3′

Sifflet 1′

Terzcymbel 4/5′ 3-4fach

Schalmey 8′

Clairon 4′ (horizontal)

Pedal

Prinzipalbass 16′

Subbass 16′

Octavbass 8′

Piffaro 4’+2′

Rauschbass 2 2/3′ 4fach

Sordun 32′ (akustisch)

Posaune 16′

Trompete 4′

Die Kirche ist mit großer Krippe geschmückt. In der Seitenkapelle steht eine Offner-Chororgel mit Pedal (1977):

Subbass 16′
Copel 8′
Rohrflöte 4′
Prinzipal 2′
Mixtur 1′

Klang und Akustik

Die 1970-76 vom Vater erbaute Orgel mit 34 R und deutlichen Teilwerken war ursprünglich neobarock. Beim Umbau wurde darauf geachtet, viel vom Original zu erhalten. Nun hat die Orgel eine neue Setzeranlage. Ganz zuvor stand hier eine Sandtner-Orgel von 1962.

Die Akustik ist im schlichten Raum eher brillant.

Persönliche Note

Augsburg besitzt viele interessante Orgeln, allein im Stadtteil Haunstetten sehr unterschiedliche, obwohl in jeder katholischen Kirche eine Offner-Orgel steht. Es war sehr schön, diese Orgelwelt kennenzulernen.


2 Antworten auf “Offner Orgel St. Albert Augsburg Haunstetten”

  1. Thomas Grimm

    Das sieht echt speziell aus. Sehr interessant und spannend. Wie klingt sie?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.