Startseite Nach oben

Mönch Orgel St. Bonifatius Heidelberg

kath. St. Bonifatius, Weststadt

Orgelbauer:

Mönch (Überlingen)

Baujahr:

1964/91

Datum des Erstbesuchs:

10.9.19

Disposition und Spielhilfen

Stadtkirche nahe der HfK Heidelberg.
Orgel generalüberholt 1991 durch Fi. Mönch (Überlingen), Mönch Orgel St. Bonifatius Heidelberg

 

Rückpositiv I C-

1 Bordunalflöte 8‘

2 Salicet 8‘

3 Principal 4‘

4 Blockflöte 4‘

5 Nazard 2  2 / 3‘

6 Doublette 2‘

7 Terz 1  3 / 5‘

8 Larigot 1  1 / 3‘

9 Mixtur IV 1  1 / 3‘

10 Cromorne 8‘

11 Krummhornregal 8‘

Tremulant

Bombardwerk III C-

23 Quintaton 16’

24 Flute harm. 8’

25 Bourdon 8’

26 Gambe 8’

27 Voix celeste 8’

28 Flute octav. 4’

29 Cornettino III 2  2 / 3’

30 Trompete 16’

31 Trompette harm. 8’

32 Clairon harm. 4’

Tremulant

Pedalwerk C-d1

42 Principal 16’

43 Subbaß 16’

44 Quintbaß 10  2 / 3’

45 Octavbaß 8’

46 Gedacktpommer 8’

47 Choralflöte 4’

48 Sesquialter III 3  1 / 5’

49 Hintersatz IV 2  2 / 3‘

50 Bombarde 16‘

51 Trompetbaß 8‘

52 Clarine 4‘

Brustwerk IV C-

33 Holzgedackt 8‘

34 Viole 8‘

35 Praestant 4‘

36 Rohrflöte 4‘

37 Sesquialter II 2  2 / 3‘

38 Waldflöte 2‘

39 Flageolet 1‘

40 Scharff IV 1‘

41 Hautbois 8‘

Tremulant

 

Hauptwerk II C-

12 Bourdon 16‘

13 Principal 8‘

14 Bourdon 8‘

15 Gemshorn 8‘

16 Octave 4‘

17 Spillflöte 4‘

18 Quinte 2  2 / 3‘

19 Superoctave 2‘

20 Mixtur IV 2‘

21 Cymbel III 1 / 2‘

22 Trompete 8‘

Koppeln

I/II , III/II , IV/II , IV/III

I/P , II/P , III/P , IV/P

Spielhilfe

256fache Setzeranlage

Klang und Akustik

Angenehm und raumfüllend

Persönliche Note

Schönes Konzert gespielt während meines KE-Studiums in Heidelberg


Eine Antwort auf “Mönch Orgel St. Bonifatius Heidelberg”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.