Startseite Nach oben

König Klais Orgel Maxkirche Düsseldorf

kath. St. Maximilian Kirche

Orgelbauer:

Christian Ludwig König / Johannes Klais Opus 1886

Baujahr:

1753 / 1977 / 2011

Datum des Erstbesuchs:

2024

Disposition und Spielhilfen

Französisch-süddeutsche König Klais Orgel „Maxkirche“ Düsseldorf, 3 M, seitenspielig, die Registerzüge über dem Kopf, 39 R, Neidhardt-Stimmung

Die große mechanische Schleifladenorgel hat schon viel erlebt. Das schöne Königs-Gehäuse sieht dementsprechend alt und berührend aus. Die Westempore ist groß und breit, die Orgel zurückgestellt für Chor und Orchester. Der Klais-Neubau 2011 im Geiste des rheinischen Orgelbauers Königs und einigen original erhaltenen Pfeifen wurde nach Oberlingers Umbau 1977 (Supergau Elektrifizierung) entschieden.

Schöne Hallenkirche, spätbarocke Kirche, eine der ersten Pfarrkirchen Düsseldorfs.

I Echo

Grossgedackt 8′

Salicional 8′

Onda maris 8′

Kleingedackt 4′

Octav 2′

Carillon 2-3f 13/5

Vox humana 8’

Tremolant

II HW

Bourdon 16′

Praestant 8′

Rohrgedackt 8′

Violdigamb 8′

Octav 4′ 

Flauto douce 4′

Superoctav 2′

Sexquialter 2f 22/3‘ 

Mixtur 4f 11/3

Cornett 4f 4’ 

Trompett 8′

Claron 4′

III Positiv

Principal 8′

Flauttraversier 8′

Bourdon 8′

Octav 4′

Rohrflaut 4′

Nasard 22/3

Flageolet 2’

Terz 13/5

Quintflaut 11/3

Cymbel 3f

Hubois 8′

Crumhorn 8’

Tremolant

Pedal

Principal 16′

Sub Bass 16′

Praestant 8′

Violdigamb Bass 8′

Superoctav 4′ 

Posaunen Bass 16′

Trompetten Bass 8′

Claron Bass 4′

Spielhilfen

I/II, III/II, I/P, II/P, III/P, Setzeranlage

Zur Kirche gehört auch das moderne „Maxhaus“ mit Museum im Keller, katholisches Stadthaus auf dem Grund des ehemaligen Franziskaner-Klosters, mit schönen Räumen für Konzerte und Seminare (Stuckdecken und Steinway-Flügeln) und einem Restaurant. Das Maxhaus hat Architekten-Preise gewonnen. Die Führung im Museum hat Spaß gemacht.

Klang und Akustik

Brillante Akustik. Schöne Gambe und rheinische Klänge.

Persönliche Note

Der große weiß-grüne Raum wirkt marmorn, geschichtsträchtig. Früher war dies eine Klosterkirche, Padua geweiht, auf dem Boden einer Zitadelle, Stadtteil Carlstadt (Altstadt). Schade, dass es dies alles nicht mehr gibt. Leider ist die Kirche nach dem unbeliebten, eher heidnischen Herzog Maximilian benannt (es ging auch früher in Politik und Klostern oft um Macht unter Männern), wird aber Maxkirche genannt.


2 Antworten auf “König Klais Orgel Maxkirche Düsseldorf”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.