Startseite Nach oben
Eilert-Orgel-Suhl

Köhler Orgel Kreuzkirche Suhl

ev. Kreuzkirche, Thüringen

Orgelbauer:

Eilertus Köhler

Baujahr:

1738

Datum des Erstbesuchs:

2021

Disposition und Spielhilfen

Große Eilert Köhler Orgel Kreuzkirche Suhl 1738-1740/2007: Perfekte Orgel. Durch Schuke Potsdam 2007 restauriert; gelbe Barockkirche in Thüringen. Die seltene, wunderbare Orgel hat 39 Register, eine Mischung aus norddeutsch und thüringisch in ihren Farben. RESTAURIERUNG DER KÖHLER-ORGEL von ALEXANDER SCHUKE POTSDAM ORGELBAU 2007.

Der aus der Grafschaft Oldenburg stammende Eilertus Köhler (1710-1751) vollendete  in der Kreuzkirche Suhl eine zweimanualige Orgel mit 39 Registern und mechanischer Ton- und Registertraktur: Norddeutsche Orgel im Thüringischen Raum: Orgelbau aus dem Norden mit der süffigen 8-Fuß-Basis der Thüringer Orgeln kombiniert, die norddeutsche Herkunft mit dem Bau von sieben Zungenregistern betont. Die Restaurierung der Köhler-Orgel in Suhl war 2007 vollendet, seitdem erklingt die große Orgel wieder mit rekonstruiertem Spieltisch. Die Stimmung nach Bach-Kellner liegt bei a‘ = 481 Hz bei 15 °C.

Die Orgel bildete die Grundlage für die Disposition der  Schuke-Orgel 2011 im Bardowicker Dom, ein Gegenstück, aus Thüringen nach Norddeutschland.

Stimmtonhöhe: a1 = 481 Hz bei 15° C
Temperatur (Stimmung): Bach-Kellner
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 38
Manuale: II; C,D-c3
Pedal: C,D-d1
Spielhilfen, Koppeln: Manualcopel, Pedalcopel, Calcant, Evacuant, Sakristeyklingel, Glockenspiel c1-c3 im OW

I. Hauptwerk
  1. Principal 8′
  2. Quinthaden 16′
  3. Gemshorn 8′
  4. Floit travers 8′
  5. Gamba 8′
  6. Quinta 6′
  7. Gedact 8′
  8. Octav 4′
  9. Floit duce 4′
  10. Sesquialtera II
  11.  Octav 2′
  12. Mixtur VI
  13. Dulcian 16′
  14. Hoboe 8′
Pedal
  1. Principal 16′
  2. Sub bass 16′
  3. Violon bass 16′
  4. Travers bass 16′
  5. Quint bass 12′
  6. Octav bass 8′
  7. Hohlfloit 4′
  8. Posaun bass 16′
  9. Fagott bass 16′
  10. Trompet bass 8′
II. Oberwerk
  1. Principal 8′
  2. Bordun 16′
  3. Hohlfloit 8′
  4. Fagav 8′
  5. Quintathön 8′
  6. Gedact 8′
  7. Octav 4′
  8. Nassatquint 3′
  9. Waldfloit 2′
  10. Octav 2′
  11.  Tercian II
  12. Flashinal 1′
  13. Mixtur IV
  14. Trompet 8′
  15. Vox humana 8′

Glockenspiel

Eine Augenweide. Es gibt auch eine Köhler Orgel in Würzburg im Käppele, allerdings ein anderer Köhler.

Klang und Akustik

Herrlicher Klang, majestätisch

Persönliche Note

Die Köhler Orgel wirkt sehr groß, als hätte sie mindestens 4 Manuale. Weit oben thront sie in einer riesigen, leer wirkenden, rotgelben Kirche und ist mit das Schönste, was ich je gesehen habe. Ein sinnliches Spielgefühl. Zudem besitzt sie eine Ladegast-Orgel ein Stockwerk tiefer in der Winterkirche.


2 Antworten auf “Köhler Orgel Kreuzkirche Suhl”

  1. Karl F Ackerman

    What a lovely instrument, and of such age, magnificent yes it would make think its a 3 or 4 manual organ ❤

  2. Andreas Friedrich

    Die künstlerische Orgelsachverständige Ann-Helena. Ein Genuss, auch diese Information sich anzuschauen und zu lesen. Es zeigt einmal mehr die gewissenhafte Recherche und Umsetzung bei der Anfertigung durch die Organistin!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.