Startseite Nach oben

Klais Orgel St. Kilian Dom Würzburg

kath. St. Kilian Dom

Orgelbauer:

Klais

Baujahr:

1574/1701/1968

Datum des Erstbesuchs:

2017

Disposition und Spielhilfen

Einmalige Ewigkeits-Uhr-Orgel, 87 Register auf fünf Manuale, historisches Barock-Gehäuse, ästhetisches großes Wunderwerk, 2012 restauriert. Fotos: Mark Brooks.

17011705 Erstellung einer Stiftsorgel durch den Würzburger Hoforgelbauer Johannes Hofmann

– 1886 Ersatz durch eine Orgel von Martin Joseph Schlimbach und 1937 Erschaffung einer neuen Orgel durch die Orgelmanufaktur Klais.

1968/1969 Neubau durch Orgelfirma Klais (Bonn)

2012 Restauration und Sanierung der Orgel durch Klais

Pedal

I. Rückpositiv

II. Hauptwerk

Praestant 32 Rohrflöte 8 Praestant 16
Principal 16 Spitzgedackt 8 Doppelprincipal 8
Subbaß 16 Quintatön 8 Flöte 8
Pommer 16 Praestant 4 Quinte 5 1/3
Qunite 10 2/3 Koppelflöte 4 Octave 4
Octave 8 Rohrnasard 2 2/3 Nachthorn 4
Nachthorngedackt 8 Principal 2 Terz 3 1/5
Superoctave 4 Blockflöte 2 Quinte 2 2/3
Spitzflöte 4 Quinte 1 1/3 Superoctave 2
Holztraverse 2 Terz 1 3/5 Cornett 5-fach
Aliquotbaß 5-fach Octave 1 Grossmixtur 5-7-fach
Rauschpfeife 4-fach None 8/9 Acuta 4-fach
Mixtur 3-fach Terzcymbel 4-5-fach Trompete 16
Bombarde 32 Rankett 16 Trompete 8
Posaune 16 Krummhorn 8 Trompete 4
Dulcian 16 Vox humana 8
Holztrompete 8 Tremulant
Zink 4
Cornet 2
Tremulant Pedal-Solo

III. Positiv

IV. Schwellwerk

V. Trompeteria

Quintadena 16 Rohrbordun 16 Trompeta imperial 8/32
Praestant 8 Holzprincipal 8 Trompeta magna 16
Gemshorn 8 Metallgedackt 8 Trompeta real 8
Holzgedackt 8 Gamba 8 Bajoncillo 4
Principal 4 Vox coelestis 8 Clarin brillante 2/8
Rohrflöte 4 Principal 4 Clairon 4
Dolcan 4 Querflöte 4 Tremulant
Octave 2 Spitzquinte 2 2/3
Hohlflöte 2 Doublette 2
Sifflöte 1 1/3 Waldflöte 1
Septime 1 1/5 Scharff 6-fach
Sesquialtera 2-fach Oberton 4-fach
Mixtur 5-fach Fagott 16
Holzdulcian 16 Trompette harmonique 8
Trompete 8 (2012) Hautbois 8
Schalmey 8 Clairon 4
Tremulant
Celesta (2012)
Die Setzeranlage ist von Familie Heuss aus Lich.

Am Zentralspieltisch gibt es folgende Zusatzmöglichkeiten: Pedalteilung, Sostenuto-Funktion, Replay-System, frei wählbare Koppeln, Sequenzer (frei einstellbare repetierende Tonfolgen), Transponiervorrichtung

Klang und Akustik

Wunderbare Akustik und Orgel

Persönliche Note

Unvergesslicher Erstkontakt 2017. Hauptorgel und Querhausorgel sind beide sowohl vom alten Hauptspieltisch als auch vom neuen (an der Querhausorgel befindlichen Zentralspieltisch) zu spielen.


4 Antworten auf “Klais Orgel St. Kilian Dom Würzburg”

  1. Karl Ackerman

    WOW what a magnificent organ ❤❤❤ and also such beautiful pictures of you and the church Ann-Helena i love it, thank you for sharing

  2. Andreas Friedrich

    Ausführlich, persönlich und kompetent mit sehr schönen Bildern erstellt. Sehr ansprechende und gelungene Präsentation dieser Orgel.

  3. Orgeln werden nicht besser oder wichtiger durch Stabilität und Mitra, sondern durch ihre Korrespondenz mit Raum und der Seelen Gebet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.