Startseite Nach oben

Haerpfer & Erman Forbach St Rémi

St. Rémi

Orgelbauer:

Haerpfer & Erman

Baujahr:

1964/2000

Datum des Erstbesuchs:

2020

Disposition und Spielhilfen

Die Orgel wurde im Jahr 1964 durch die Orgelbauwerkstatt Haerpfer & Erman aus Bolchen gebaut. Das vorherige Instrument war durch die USA in den Kriegswintern 1944/1955 stark beschädigt worden. Die Temperaturunterschiede zwischen Turm und Kirchenschiff, denen die Orgel von 1964 ausgesetzt war, machten das Instrument unbrauchbar. 1996 brachten der Forbacher Gemeinderat und die Association des Amis des Orgues („Kreis der Orgelfreunde“) das Projekt der Restaurierung der Orgel auf den Weg. Die Orgel wurde auf der Empore weiter nach vorn gerückt, um sie nicht mehr den unterschiedlichen Temperaturen auszusetzen, 4 M, die Chamade-Register (spanische Trompeten), wurde die Dispo durch  neu hinzugefügte Register bereichert, darunter zwei 32′-Register im Pedal. Die restaurierte Orgel wurde im Jahr 2000 eingeweiht. Die Spieltraktur ist mechanisch, die Registertraktur dagegen elektrisch. Die Orgel besteht aus 3160 Pfeifen, großes und vielfältiges Klangpalette. Am Ende trennte sich Haerpfer sogar vom Erman: 1979 übernahm Théo Hærpfer (1946 – 12. Juni 1998) die Firma, trennte sich leider von Pierre Erman. Mit ihm kam es zu einer Rückbesinnung zur mechanischen Schleiflade – nach seinem Tod wurde die Orgelbau-Firma beendet.

Emporenorgel:

I. Positif C-g3 

Bourdon

8′

2.

Viole

8′

3.

Montre

4′

4.

Quinte

2 2⁄3′

5.

Principal

2′

6.

Tierce

1 3⁄5′

7.

Larigot

1 1⁄3′

8.

Sifflet

1′

9.

Cymbale III

10.

Cromorne

8′

Tremblant

II. Grand orgue C-g3 

11.

Bourdon

16′

12.

Montre

8′

13.

Flûte traversière

8′

14.

Bourdon

8′

15.

Prestant

4′

16.

Flûte à cheminée

4′

17.

Nasard

2 2⁄3′

18.

Doublette

2′

19.

Fourniture V

20.

Cornet V

21.

Dulciane

16′

22.

Trompette

8′

23.

Clairon

4′

Tremblant

IV. Chamade

35.

Trompette

8′

36.

Régale

8′

37.

Clairon

4′

Tremblant

III. Récit expressif C-g3 

24.

Principal

8′

25.

Flûte harmonique

8′

26.

Gambe

8′

27.

Voix céleste

8′

28.

Flûte

4′

29.

Octavin

2′

30.

Fourniture IV

31.

Bombarde

16′

32.

Trompette

8′

33.

Basson-Hautbois

8′

34.

Clairon

4′

Tremblant

Pédale C-f1

38.

Soubasse

32′

39.

Principal

16′

40.

Soubasse

16′

41.

Quinte

10 2⁄3′

42.

Principal

8′

43.

Bourdon

8′

44.

Principal

4′

45.

Flûte

4′

46.

Fourniture III

47.

Basson

32′

48.

Bombarde douce

16′

49.

Trompette

8′

50.

Clairon

4′

Tremblant

Koppeln: I/II, III/I, III/II, IV/II, IV/II 16′, IV/III, IV/III 16′, I/P, II/P, III/P, IV/P

Klang und Akustik

Farbig, groß

Persönliche Note

Mächtige Kirche


3 Antworten auf “Haerpfer & Erman Forbach St Rémi”

  1. Den Verantwortlichen für die Haerpfer-Erman Orgel in Mettlach St. Lutwinus wäre es WIRKLICH eine Ehre in die Sammlung berühmter Orgeln hier aufgenommen werden zu können, wie mit Dennis-Jens Ernst mitteilte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.