Startseite Nach oben

Führer Orgel St. Michael Leer

kath. St. Michael

Orgelbauer:

Alfred Führer (Wilhelmshaven)

Baujahr:

1972

Datum des Erstbesuchs:

2018

Disposition und Spielhilfen

Wunderschöne Stadt, Meer-Feeling, schöne Lesung, schöne Kirche mit Museum. Frei wie die Vögel – mein erster Roman.

Heinrich Wilhelm Eckmann hatte die Vorgängerorgel 1767 gebaut, zuvor Constabel, Klausing, Lohmann, dann Freiter später. Nun: 14 Register, kastenförmiger Prospekt, 2 M, 1045 Pfeifen.

Ein nicht näher bezeichneter Orgelbauer, wahrscheinlich Heinrich Wilhelm Eckmann, baute im Jahr 1767 eine Orgel für die Vorgängerkapelle und bezog ältere Teile einer Vorgängerorgel von Johann Friedrich Constabel  und Christian Klausing. Dirk Lohmann überführte diese Orgel in die neue Kirche. Das Instrument wurde 1867 nach St. Bernhard in Flachsmeer verkauft. St. Michael erhielt von Friedrich Freiter eine neue Orgel mit 13 Registern in einem neuromanischen Gehäuse. Die heutige Orgel mit Rückpositiv in der Emporenbrüstung hinter dem zeittypischen kastenförmigen Prospekt errichtete Alfred Führer im Jahr 1972. Das Instrument verfügt über 14 Register mit insgesamt 1045 Pfeifen, die auf zwei Manuale und Pedal verteilt sind. 

Rückpositiv I C-g3

1 Rohrflöte 8‘

2 Prinzipal 4‘

3 Gedacktflöte 4‘

4 Waldflöte 2‘

5 Mixtur    IV 1  1 / 3‘

Hauptwerk II C-g3

6 Gedackt 8‘

7 Blockflöte 4‘

8 Prinzipal 2‘

9 Quinte 1  1 / 3‘

10 Sesquialtera   II 2‘

11 Scharf    III

Pedal C-f1

12 Subbass 16‘

13 Oktavbass 8‘

14 Hohlflöte 4‘

Koppeln

II/I , I/P , II/P

 

Klang und Akustik

Brillanter Klang

Persönliche Note

Es war eine schöne Lesung mit Konzert in einer lieben Stadt, schönes Hotel, super Film-Team.


Eine Antwort auf “Führer Orgel St. Michael Leer”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.