Startseite Nach oben

Erler Orgel Terfens

Heilige Juliana, Tirol

Orgelbauer:

Orgelbau Erler

Baujahr:

2007

Datum des Erstbesuchs:

8.11.2021

Disposition und Spielhilfen

Pfarrkirche St. Juliana. Dann fuhren wir nach Terfens, zur Heiligen Juliana, der Dorfkirche, zur neuen Erler-Orgel von 2007, Eiche massiv und Neubau. Zuvor war dort eine alte Reinisch-Orgel, verschimmelt und von Holzwurm zerfressen. Neues Gehäuse in Eiche massiv.

 

I. Hauptwerk C – g3

Principal 8′
Rohrflöte 8′
Octav 4′
Quinte 22/3
Flöte 2′
Mixtur 4fach 11/3

 

II. Oberwerk C -g3

Gedeckt 8′
Principal 4′
Superoctav 2′
Terz 13/5
Quinte 11/3

 

Pedal C – f1

Subbaß 16′
Octavbaß 8′
Posaune 8′

 

Koppeln: II-I, I-P, II-P

Klang und Akustik

Schöner, heller, süffiger Klang

Persönliche Note

Wunderschöne weiße Pfarrkirche, klein und hell und mit blumigem Deckengemälde: Rosen auf Weiß


Eine Antwort auf “Erler Orgel Terfens”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.