Startseite Nach oben

Beckerath Orgel St. Johannis Würzburg

ev. St. Johannis

Orgelbauer:

Rudolf Beckerath, Hamburg

Baujahr:

1960

Datum des Erstbesuchs:

2017

Disposition und Spielhilfen


Rudolf von Beckerath Orgelbau, Hamburg. Die Windladen: Schleifladen, Spieltraktur: mechanisch, Registertraktur: elektrisch, Registeranzahl: 39, Manuale: 3, Pedal: 1, Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, I/P, II/P – 

5 amerikanische Setzerkombinationen, Auslöser

I Rückpositiv

Gedackt 8′

Quintadena 8′

Prinzipal 4′

Koppelflöte 4′

Waldflöte 2′

Quinte 11/3

Sesquialtera II 22/3

Scharff V 1′

Dulzian 16′

Bärpfeife 8′

II Hauptwerk

Quintade 16‘

Prinzipal 8‘

Spitzflöte 8′

Oktave 4′

Blockflöte 4′

Nasat 22/3

Oktave 2′

Flachflöte 2′

Mixtur VI 11/3

Fagott 16′

Trompete 8′

II Brustwerk

Holzgedackt 8′

Rohrflöte 4′

Prinzipal 2′

Oktave 1′

Zimbel III-IV 2/3′

Vox humana 8′

Schalmei 4′

Tremulant

Pedal

Prinzipal 16′

Subbass 16′

Oktave 8′

Pommer 8′

Oktave 4′

Nachthorn 2′

Rauschpfeife III 4′

Mixtur VI 2

Posaune 16′

Trompete 8′

Trompete

Klang und Akustik

Sehr schöner Klang, schwarze Tasten, leichtgängig, neobarock, brillante Akustik

Persönliche Note

Eine sehr angenehme Orgel, dort zu üben und aufzunehmen und Gottesdienste zu spielen.


3 Antworten auf “Beckerath Orgel St. Johannis Würzburg”

  1. Und Ann-Helena Schlüter übt wirklich Tag und Nacht. Mit tollen Ergebnissen . Nicht nur in Noten, auch in Hörerlebnissen und darstellen neuen Bach CD Trost-Orgel Waltershausen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.