Startseite Nach oben
St. Andreas Kirche Düsseldorf

Beckerath Orgel St. Andreas Kirche Dominikaner Düsseldorf

kath. Innenstadt Kirche (1629)

Orgelbauer:

Beckerath

Baujahr:

1971

Datum des Erstbesuchs:

2024

Disposition und Spielhilfen

Mechanische Beckerath Orgel St. Andreas Dominikanerkirche Düsseldorf Altstadt am Rhein, 42 R, 3 M

Wunderschöne gelbe Kirche, ehemals Hof- und Jesuitenkirche, mit Stuckaturen, Seitenaltären, Kirchenschatz, Schatzkammern, Mausoleum, Barockkreuz, vielen weiblichen Heiligen und Kapellen: Händel soll in dieser Kirche musiziert haben. Im alten prächtigen barocken Gehäuse von 1782 ist nun eine Beckerath Orgel von 1971. Früher gab es hier eine Peter Kemper Orgel von 1782 aus Bonn, dann eine Fabritius Orgel von 1953 mit 18 Registern (2 M).

Rückpositiv I

Metallgedackt 8′

Praestant 4′

Rohrflöte 4′

Quintflöte 22/3

Doublette 2’

Terz 13/5

Larigot 11/3

Scharf 4f

Bärpfeife 16’

Cromorne 8′

Tremulant

HW II

Bordun 16′

Prinzipal 8′

Spielflöte 8′

Oktave 4′

Koppelflöte 4′

Nasat 22/3

Oktave 2’

Mixtur 4-6f

Zimbel 3f

Cornet 4-5f

Trompete 8′

SW III

Gemshorn 8′

Rohrgedackt 8′

Voix céleste 8′

Prinzipal 4′

Flûte traversière 4′

Schweizerpfeife 2′

Oktävlein 1′

Mixtur 5f

Fagott 16′

Hautbois 8′

Clairon 4′

Tremulant

Zimbelstern

Pedal

Prinzipal 16′

Subbass 16′

Oktavbass 8′

Bartpfeife 8′

Choralbass 4′

Nachthorn 2′

Hintersatz 5f

Posaune 16′

Trompete 8′

Schalmei 4′

Spielhilfen

I/II, III/II, III/I, I/P, II/P, III/P4000 Setzerkombinationen

Im hellen weißen Raum der dreischiffigen Hallenkirche wirkt die Orgel golden. Der in Düsseldorf berühmte Jan Wellem ist hier beigesetzt.


Eine Antwort auf “Beckerath Orgel St. Andreas Kirche Dominikaner Düsseldorf”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.