Startseite Nach oben

Beckerath Orgel HfMDK Frankfurt am Main

Hochschule für Musik und Darstellende Kunst

Orgelbauer:

Rudolf von Beckerath, Hamburg

Baujahr:

1959

Datum des Erstbesuchs:

2017

Disposition und Spielhilfen

Die historische Bach-Walcha-Orgel im Großen Saal: Helmut Walcha-Orgel. HfMDK Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. Schleifladen, 38 R, 3 M, C-g3, Prinzipalchor-Tritte, 3 Setzerkombinationen, Normalkoppeln, Registertraktur elektropneumatisch, Spieltraktur mechanisch. Meine erste Studiums-Orgel ❤️

 

Hauptwerk

Quintadena 16′

Prinzipal 8′

Rohrflöte 8′

Spitzflöte 8′

Oktave 4′

Koppelflöte 4′

Quinte 2 2/3′

Oktave 2′

Blockflöte 2′

Mixtur V-VI 1 1/3′

Trompete 8′

Schwellwerk

Metallgedackt 8′

Quintadena 8′

Prinzipal 4′

Hohlflöte 4′

Nasat 2 2/3′

Oktave 2′

Terz 1 3/5′

Sifflöte 1′

Scharff IV 1′

Rankett 16′

Krummhorn 8′

Tremulant

Positiv 

Holzgedackt 8′

Rohrflöte 4′

Waldflöte 2′

Quinte 1 1/3′

Zimbel III 1/2′

Regal 8′

Tremulant

Pedal

Prinzipal 16′

Subbaß 16′

Oktave 8′

Spitzgedackt 8′

Metallflöte 4′

Nachthorn 2′

Mixtur V 2′

Posaune 16′

Trompete 8′

Schalmei 4′

 

Klang und Akustik

Ich finde die Orgel klanglich wunderschön, nicht nur neobarock und “puristisch”, wie Stefan Viegelahn und Carsten Wiebusch die Orgel 2019 darstellen, nur weil keine französische Musik (und selbst das geht) auf ihr geht. Nach dem Drang vieler deutscher Organiste scheint nur französische Musik das “Nun plus Ultra”, bei uns, die wir Bach und Buxtehude und Bruhns und Mendelssohn und Liszt usw. haben, alles Komponisten, die an dieser Orgel wunderbar gehen und vielfältig und breit angelegt sind – und wer kann dies alles schon vollständig und gut genug spielen? Und wir meinen, eine französische Orgel zu brauchen? Um im Zahn der Zeit zu liegen? Wer fast nur Männer reden lässt in einem sogenannten “Orgelsymposium”, hat nicht verstanden, wie man aus den erschreckend schwindenden Zahlen von Kirchenmusikstudierenden mehr machen kann. Zudem ist die Behauptung, das “Instrumentarium” der Stadt biete für die Studierenden nicht genug Orgeln, zu hinterfragen – natürlich gibt es gute Orgeln in Frankfurt, aber manche sind einfach nicht zugänglich, beispielsweise lässt Martin Lücker fast niemanden an die Orgel. Wer eine französische Orgel will, muss einen ganz anderen Saal bauen. Französische Musik in einer trockenen Akustik, soll das authentisch sein? Die Franzosen hätten vor dieser wunderbaren Beckerath Orgel viel mehr Respekt. Sie würden sie feiern und sie wunderbar restaurieren: Ein paar Streicher dazu, eine Setzeranlage – und die Welt würde offen stehen. Dies ist der andere Saal:

Persönliche Note

Die Orgel ist zwar optisch nicht die Schönste, da kein Prospekt in dem Sinn zu sehen ist, weil hinter Gitter, und auch der Saal dunkel wirkt, aber hat Geschichte, so die Orgel. Und daher ist sie faszinierend. Ich habe bezüglich Registrierung sehr viel an ihr gelernt und halte sie für denkmalschutzwürdig aufgrund ihrer Geschichte. Sie ist geduldig, mächtig und robust.


3 Antworten auf “Beckerath Orgel HfMDK Frankfurt am Main”

  1. Gutes Finger-Werk-Zeug für sehr guten Bachelor Abschluss. Der weiter an anderen Hochschulen in Würzburg und Hamburg ausgebaut wurde und in Stuttgart/Luzern den Gipfel erklimmen wird.

  2. Jörg Mührmann

    wenn ich das nächste Mal in Frankfurt bin, werde ich versuchen, die Orgel live zu erleben

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.