Startseite Nach oben

Beckerath Orgel Dom Wetzlar

ev. Dom Wetzlar

Orgelbauer:

Beckerath

Baujahr:

1955

Datum des Erstbesuchs:

2020

Disposition und Spielhilfen

Beckerath Orgel Dom Wetzlar, erbaut von Beckerath (Hamburg) 1955, generalüberholt 2005

Rückpositiv I C-g3

1 Prinzipal 8‘

2 Rohrflöte 8‘

3 Quintadena 8‘

4 Octave 4‘

5 Blockflöte 4‘

6 Quinte 2  2 / 3‘

7 Octave 2‘

8 Terz 1  3 / 5‘

9 Quinte 1  1 / 3‘

10 Scharff 4-6fach 1  1 / 3‘

11 Dulzian 16‘

12 Trichterregal 8‘

Tremulant

Brustwerk III C-g3

25 Holzgedeckt 8‘

26 Holzprinzipal 4‘

27 Rohrflöte 4‘

28 Waldflöte 2‘

29 Sifflöte 1‘

30 Terzian 2 fach 1  3 / 5‘

31 Scharff 3-4fach 1‘

32 Krummhorn 8‘

33 Schalmei 4‘

Tremulant

Koppeln

III-II, I-II, I-P

Spielhilfen

mechanische Spieltraktur

pneumatische Registertraktur

Setzerkombinationen

Schleifladen

Hauptwerk II C-g3

13 Prinzipal 16‘

14 Oktave 8‘

15 Spielflöte 8‘

16 Oktave 4‘

17 Nachthorn 4‘

18 Nasat 2  2 / 3‘

19 Oktave 2‘

20 Flachflöte 2‘

21 Mixtur 6-8fach 2‘

22 Zimbel 3fach 1 / 2‘

23 Trompete 16‘

24 Trompete 8‘

Pedal C-g1

34 Prinzipal 16‘

35 Subbass 16‘

36 Quintbass 10  2 / 3‘

37 Oktave 8‘

38 Gedeckt 8‘

39 Oktave 4‘

40 Rohrflöte 4‘

41 Nachhorn 2‘

42 Rauschpfeife 3 fach 5  1 / 3‘

43 Mixtur 4fach 2‘

44 Posaune 32‘

45 Posaune 16‘

46 Dulzian 16‘

47 Trompete 8‘

48 Trompete 4‘

49 Cornet 2‘

Beckerath Orgel Dom Wetzlar

Klang und Akustik

Sehr schöner typisch Beckerath-Klang mit süffig-romantischer Note. Liszt B-A-C-H hat hier viel Spaß gemacht hat.

Persönliche Note

Es machte Freude, hier zu konzertieren.


Eine Antwort auf “Beckerath Orgel Dom Wetzlar”

  1. Andreas Friedrich

    Alle 49 Register dieser Orgel durch Ann-Helena eindrucksvoll gezogen und in wundervolle Musik verwandelt. Sehr persönliche Beschreibung der Orgel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.