Startseite Nach oben

Ahrend Orgel Lutherkirche Leer

ev. Lutherkirche Leer

Orgelbauer:

Jürgen Ahrend

Baujahr:

2002

Datum des Erstbesuchs:

2019

Disposition und Spielhilfen

Leer, Ostfriesland. 2001-2002 geplant, von Hendrik Ahrend 2002 intoniert. Das historische, schöne Gehäuse ist von Hinrich Just Müller, 1789. Orgel erbaut 2002 durch J. Ahrend hinter Müller-Prospekt.

Hinterwerk I C-f3

1 Gemshorn 16‘

2 Praestant 8‘

3 Salicional 8‘

4 Hohlflöte 8‘

5 Schwebung 8‘

6 Octav 4‘

7 Spitzflöte 4‘

8 Nasat 2  2 / 3‘

9 Gemshorn 2‘

10 Terz 1  3 / 5‘

11 Mixtur Iv

12 Fagott 16‘

13 Basson 8‘

Brustwerk III C-f3

24 Traversflöte 8’

25 Holzgedackt 8’

26 Quintadena 8’

27 Douceflöte 4’

28 Waldflöte 2’

29 Quinte 1  1 / 3’

30 Sifflöte 1’

31 Terz 4 / 5’

32 Dulzian 8’

 

Hauptwerk II C-f3

14 Bordun 16‘

15 Principal 8‘

16 Viola di Gamba 8‘

17 Rohrflöte 8‘

18 Octave 4‘

19 Octave 2‘

20 Sesquialtera II

21 Mixtur IV

22 Trompete 8‘

23 Vox humana 8‘

Pedal C-f1

33 Subbaß 16‘

34 Principalbaß 8‘

35 Octavbaß 4‘

36 Mixtur IV

37 Posaune 16‘

38 Trompete 8‘

39 Trompete 4‘

Koppeln

I/II , III/II , II/P , I/P

Spielhilfen

mechanische Ton- und Registertraktur

Tremulant, Zimbelstern, Vogelgesang

Klang und Akustik

Raumfüllend und hell, samtig trockene Akustik

Persönliche Note

Mystische Kirche, danke an Hendrik, kennengelernt auf meiner Ostfriesland-Tour


2 Antworten auf “Ahrend Orgel Lutherkirche Leer”

  1. Alexander Abs

    Eine Orgel mit leuchtendem, ausgeglichenen Klang… und in der Tat verbindet sich die Akustik in der Kirche mit diesem zu einem erfreulichen Gesamtergebnis.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.