Startseite Nach oben

20. Juni 2022

Ein Bemühen um Versöhnung von Gegensätzen finde ich wichtig. (AHS)

Ich mag sehr Schumanns Klavierquintett op. 44 und op. 47.

Ich finde es manchmal seltsam, wenn man über Mozart alte Bücher liest. “Er war ein Kind, das herumtollte und Streiche ausheckte.” “Heiter spielte er in Mannheim.” Als wären die Autoren damals dabei gewesen. 

Foto: Ladegast Orgel Weissenfels

Neu: Orgel-Information Dersekow, Mehmel Orgel

https://www.ann-helena.de/orgelinfo/mehmel-orgel-dersekow/

5 Antworten auf “20. Juni 2022”

  1. Lucas Siewert-Kluck

    Na na na! Was ist denn da in Herford los? Lytvishko hat die Prüfung versemmelt? War doch bei dieser Hochschule vorauszusehen? Da hätte Lytvishko auch bei Wilke, Kropf oder Theising studieren können. Da hätte sie auch die Prüfung versemmelt, aber hätte wenigstens Lästern gelernt. Und da hätte sie wahrscheinlich mit Bravur bestanden.

  2. Da schau her, Gastspiel in St. Marien Bergen auf Rügen.
    Dabei ist er gar nicht mehr Kathedral/Domorganist in Dresden, sondern wohnt heimatnah in der Eifel.
    Ob das für einen Krimi taugt? Ist da eine Silberfrau?
    Es zieht die Kunst nach Meck-Pomm!
    17.8. | Orgelkonzert
    »Die Kunst der Kathedralmusik« – Johannes Trümpler, Eintrittspreis: 10,00 € /8,00 €

  3. Timmy Weigilein-Tropf

    Herumtollen und Streiche aushecken wie Mozart kann ich auch. Nur so gut Klavier und Orgel spielen wie Mozart kann ich nicht. Dafür kann ich aber besser lästern und stänkern. Und sind dann noch meine Bestis Wintzen, Jordan, Theising, Kropf, Richter, Schmitz und Anschütz dabei, macht‘s gleich noch viel mehr Spaß. Da geht die Lästerpost ab.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.