Kurz-Portrait

Die deutschschwedische, vielseitig begabte Pianistin, Organistin, Komponistin, Autorin Ann-Helena Schlüter, geboren in Nürnberg, aufgewachsen in einer Pianisten-Familie, erhielt zahlreiche Auszeichnungen, Stipendien und Preise ab dem fünften Lebensjahr und galt als Wunderkind.

Sie begann das Klavierspielen ab dem dritten Lebensjahr bei ihrer Mutter (Schwedin, geboren in Jönköping), bis sie sieben war; ab dem siebten Lebensjahr bei ihrem Vater, geboren in Torgau, Pianist Prof. Karl-Heinz Schlüter (Busoni-Preisträger, unterrichtete am Konservatorium Osnabrück und Nürnberg). Ihre Mutter: Ann-Margret Schlüter, früher Elmgren, Organistin, Musikpädagogin an der Universität Würzburg.

Mit acht Jahren erste Gedichte. Unter anderem 1. Preisträgerin des internationalen Steinway Klavierwettbewerbs Hamburg, mehrfach Bundespreisträgerin Jugend musiziert, 1. Preis Nürnberger Klavierwettbewerb, Preisträgerin des Robert-Schumann Klavierwettbewerbs Zwickau, 1. Preis internationaler London Piano-Concerto-Competition des Masterworks-Festivals USA.

Sie studierte bei ihrem Vater neben Schule und Hochschule, gewann zahlreiche Klavierwettbewerbe und Literaturwettbewerbe.

Sie begann den Klavierunterricht mit drei Jahren bei Vater und Mutter. Sie erhielt eine umfassende musikalische Ausbildung neben dem Klavier (Gesang, Chor, Ballett). Sie spielte viel Klavierduo mit ihren Schwestern. Sie lebt in Würzburg und Leipzig.

Ausgedehnte Konzert-, Studien- und Stipendiats-Reisen im In- und Ausland. 

mehr lesen

Studium

Sie studierte künstlerisches Klavier in der Meisterklasse Konzertfach Klavier an der Hochschule für Musik Würzburg (Künstlerisches Diplom mit der Note 1, Meisterklassendiplom Konzertfach Klavier) bei Prof. Bernd Glemser, zuvor Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Prof. Nina Tichman. Nebenfach Gesang und Flöte.

Zu Schulzeiten Jungstudierende bei Prof. Arne Torger, neben dem Musikgymnasium Nürnberg und Würzburg, Solistenklasse Klavier bei Prof. Anatol Ugorski an der Hochschule für Musik Detmold, zusätzlich Instrumentalpädagogisches Diplom.

Sie studierte als DAAD-Stipendiatin (Deutscher Akademischer Austauschdienst) zwei Jahre in den USA für Master of Music M.A. Klavier und Kammermusik bei Prof. Eckart Sellheim und Prof. Walter Cosand (Arizona State University Phoenix, Arizona, named to the Dean’s List for outstanding academic achievement at Arizona State University USA) und 6 Monate in Perth, Australien.

mehr lesen

Auswahl Preise

1. Preis Concerto-Competition London, Masterworks-Festival

1. Preis Internationaler Steinway-Klavierwettbewerb Hamburg

1. Preis Nürnberger Klavierwettbewerb

1. Preis Literaturwettbewerb Nürnberg

1. Preis Internationaler Literaturpreis Villach, Österreich

1. Preis International Visual Art Competition Grafimuse Brüssel

mehr lesen


Facettenschliff



Stilleklang und Himmelstöne


Klangwinkel