Wie alles begann

Mag. phil. Ann-Helena Schlüter, M.A., Ba,  MM, Diplom-Pianistin, schwedisch-deutsche Konzert-Pianistin, Organistin und Komponistin, geboren in Nürnberg in einer Pianistenfamilie, Tochter von dem deutschen Pianisten Karl-Heinz Schlüter und der schwedischen Klavierpädagogin Ann-Margret Schlüter, unterrichtet von beiden seit dem dritten Lebensjahr, studierte bei Prof. Bernd Glemser an der Hochschule für Musik Würzburg Künstlerisches Klavier und schloss bei ihm das Künstlerische Diplom mit 1, Solistenklasse, Konzertexamen Meisterklassendiplom ab.

 

Sie studierte zuvor und parallel in den USA als Stipendiatin (DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst und der GVL, Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) zwei Jahre an der Arizona State University School of Music Phoenix, USA, Klavier, Korrepetition und Liedbegleitung bei Prof. Eckart Sellheim und Prof. Walter Cosand, Vollstipendiatin der ASU (Arizona State University Herberger College of Fine Arts,

Master of Music, MM

Zuvor studierte sie als Jungstudentin an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Arne Torger als Jungstudentin neben den Musikgymnasien Nürnberg und Würzburg.

Das instrumentalpädagogisches Diplom schloss sie an der Hochschule für Musik und Tanz Köln Cologne bei Prof. Nina Tichman ab, anschließend Solistenklasse bei Prof. Anatol Ugorski an der Hochschule für Musik Detmold.

An der Julius-Maximilians-Universität Würzburg studierte sie Doppelhauptfach Musikwissenschaft und Musikpädagogik mit Abschluss Magister M.A. über Bachs Goldberg-Variationen bei Prof. Ulrich Konrad und Prof. Friedhelm Brusniak und promoviert am Mozarteum Salzburg in Musikpädagogik bei Prof. Heike Henning, zuvor an der Universität Leipzig bei Prof. Helmut Loos in Musikwissenschaft über Bachs Kunst der Fuge.

Sie spielt seit 2014 Orgel, erster Orgelunterricht an der Thomaskirche Leipzig bei Stefan Kießling an der Bachorgel, anschließend bei Christian Heidecker. Sie spielte 2016 ihren kirchenmusikalischen C-Schein an der evangelischen St Stephanskirche Würzburg. Sie studiert seit Oktober 2017 an der HfMDK Hochschule für Musik Frankfurt BA Konzertorgel bei Prof. Carsten Wiebusch.

Hier die Vita als PDF herunterladen

„Beim Spiel ohne Noten, mit geschlossenen Augen, schien die Musik durch sie durchzufließen. Über all dem erstrahlten jedoch der Charme und die Ausstrahlung der Künstlerin.“

Susanne Hanke, HAZ (Hannoversche Allgemeine)

Beethoven Waldstein Sonate 1. Satz op. 53

TV, Wilhelmsdorf bei Ravensburg

Johann Sebastian Bach, Aria der Goldberg Variationen, TV

Ravensburg, Kapelle

Hochschulabschlüsse

  • Klavierunterricht bei den Eltern, Pianist Prof. Karl-Heinz Schlüter und Ann-Margret Schlüter, schwedische Musikpädagogin und Organistin
  • Musisches Gymnasium Nürnberg, Musikgymnasium Würzburg
  • Jungstudentin an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Arne Torger
  • Studentin der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Arne Torger. Tonsatz bei Prof. Gardonyi, Musikgeschichte Prof. Stahmer, Vordiplom
  • Studentin der Hochschule für Musik Köln bei Prof. Nina Tichman, Diplom Musikpädagogik, Instrumentalpädagogik, Klavierdidaktik
  • Studentin der Hochschule für Musik Detmold bei Prof. Anatol Ugorski, Solistenklasse
  • Studentin der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Bernd Glemser, Künstlerisches Diplom/ Reifeprüfung/ Staatliche Musiklehrerin/Diplom-Konzertpianistin (Nebenfach Altflöte und Gesang)
  • Meisterklasse an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Bernd Glemser, Meisterklassendiplom an der Hochschule für Musik Würzburg bei Prof. Bernd Glemser
  • Master of Music: Zweijähriges Auslandsstudium in Amerika an der Arizona State University School of Music Herberger College of Fine Arts Phoenix, Arizona, USA, bei Prof. Walter Cosand und Prof. Eckart Sellheim (Klavier solo, Kammermusik)
  • Jazz-Studien in Piano, Saxophon, Gesang, Gitarre, Improvisations-Didaktik, Musikpädagogik (Prof. Metzger, Prof. Rosar)
  • Ehrendiplom der University of the Philippines, Manila
  • Magister Artium 2011 Doppelhauptfach Musikwissenschaften und Wissenschaftliche Musikpädagogik, Nebenfach Schwedisch, Schlagzeug, Gesang, am Institut für Musikforschung der Philosophischen Fakultät I der Universität Würzburg (Prof. Konrad, Prof. Brusniak) in drei Semestern
  • seit 2011 Promotionsstudium Musikwissenschaft (Bachs Kunst der Fuge) Universität Leipzig/Bach-Archiv Leipzig (Prof. Loos, Prof. Wollny)

Ausschnitt internationale Konzerttätigkeit seit 2010

u.a. Gewandhaus zu Leipzig, Liederhalle Stuttgart, Stadthalle Braunschweig, Cathedral of Saint Mary San Francisco, USA, Cathedral Oakland, USA, Konferenzhalle Willingen, Stadthalle Bad Blankenburg, Barockkirche Meißenheim, Bachtage Würzburg, Barocksaal Rostock, Admiralspalast Berlin, Posthalle Würzburg, Französischer Dom Berlin, Dom Würzburg, Toskana Saal Residenz Würzburg, Steinway-Haus München, Planetarium Hamburg, Sydney Conservatorium, Steinway Hall Phoenix, Amerikanische Botschaft Moskau, Universität Manila, Philippinen, Englische Botschaft Canberra, Australien, St. Patrick’s Cathedral Melbourne, St Georges Battery Point, Hobart, Tasmanien, Heiliggeist-Kirche Heidelberg, Heilig-Geist-Kirche Laufamholz Nürnberg, Opernhaus Nürnberg, Großer Saal Kulturhaus Bad Steben, Laeiszhalle Hamburg, Mendelssohn Saal Leipzig, Saal Mediathek Oberkirch, Pianosalon Dresden, Bechstein-Centrum Frankfurt, Kulturhaus Schlachthof Soest, Spitalkirche Öhringen, Spitalhof Reutlingen, Konferenzhalle Bad Blankenburg, Kurparkhalle Willingen, Steinwayhaus Leipzig, Steinwayhaus Stuttgart, Schloss Biedenkopf, Schloss Schwanberg, Schloss Weitenburg, Schloss Röhrsdorf, Schloss Gohlis Leipzig, Schloss Biedenkopf, Konzertsaal Telemann-Konservatorium Magdeburg, Kulturkirche Ruhla, Augustinerkirche Würzburg, Saal Gohliser Schloss Leipzig, Posthalle Würzburg, Saalbau Luisengarten Würzburg, Saal Fuchskaute, Fehntjer Forum Rhauderfehn, Rysumer Fuhrmannshof, Lyzeum Leipzig,  Siebold Museum Würzburg, Klosterkirche Grimma, Museum Borås, Schweden, Landeakademie Sondershausen, Festhalle Wilnsdorf Siegerland, Haus Anker Altensteig, Nazarethkirche Berlin, St. Norbert Würzburg, Kirchentag, Festsaal Barockschloss Heidecksburg, Thüringen, Silbermannorgel Barockkirche Meißenheim, Universität Malatya, Türkei, Klavierhaus Steinwayhaus Kunze Schwerin, NAK Hannover, Houghton College, Summer Institue of the Arts Ungarn, Kammermusiksaal Hochschule für Musik Leipzig, Saal Architekten Stahl Würzburg, Landtag Thüringen, Kürnachtalhalle Würzburg, Rathaussaal Lauf, Wasserschloss Herrnhut, Omnibus Würzburg, Rudert-Festival Freudenstadt, Klosterkirche Braunschweig, Gethsemane Kirche Würzburg, Kirche Wuppertal-Cronenberg, Reformierte Kirche Wuppertal, Pallottikirche Vallendar, Rathaus Schweinfurt, Trinitatiskirche Rottenbauer, Klosterkirche Riddagshausen Hannover…

Orgelkonzerte seit 2015 im In- und Ausland

u.a. Dom Würzburg Klais-Orgel, Internationaler Orgelsommer Bad Münstereifel Jesuitenkirche, Bensheimer Orgelwochen, Taborkirche Freudenstadt, Internationaler Orgelsommer Klosterkirche Riddagshausen Braunschweig, Bergkirche Bahlingen, Klosterkirche Grimma, Klosterkirche Oberndorf, Klosterkirche Irsee, St. Nikolai Bad Blankenburg, St. Vinzenz Kitzingen, Immanuelkirche München, Michaelskirche Schloss Schwanberg Rödelsee, St. Veit Michaelskirche Heiligenstadt, Peterskirche Wien, Sophiakirche Jönköping, Schweden, Heilig-Kreuz Berlin, St Nikolaikirche Döbeln, Immanuel-Nazarethkirche München-Denning, ev. Kirche Köditz, Thüringen, Cathedral of Saint Mary San Francisco, USA, Cathedral Oakland, USA, ev. Kirche Möglingen, Sophiakirche Jönköping, Schweden, St. Patrick’s Cathedral Melbourne, German Lutheran Trinity Church Melbourne, St. Joseph München, Christuskirche Karlsruhe Klais-Orgel, Deutschhauskirche Würzburg, ev. Kirche Hagen, St. Stephan Würzburg Emporenkonzerte, Augustinerkirche Würzburg, Universitätskirche St. Pauli Paulinerkirche Leipzig, St Laurentius Marktheidenfeld, St. Johanniskirche Karlstadt, Reformierte Kirche Iserlohn, Herrnhuter Orgelkonzert, Reformierte Kirche Wuppertal, ev. Panitzsch, ev. Kirche Möglingen, Wallfahrtskirche Mespelbrunn, evangelische Kirche Wilnsdorf-Wilgersdorf, Kapelle Theologische Hochschule Vallendar, evangelische Kirche Neustadt an der Aisch, Trinitatiskirche Rottenbauer, Düsseldorfer Orgelfestival, Bachtage Würzburg, St. Nikolaus Rosenheim, Stadtkirchen Kitzingen, Silbermannorgel Barockkirche Meißenheim, Kirchenkonzerte Albiez-Orgel Liebfrauenhöhe, Spitalkirche Öhringen

Unterrichtserfahrung

  • Dozentin Jazzhausschule Köln
  • Dozentin Musikschule Klangwerk Koblenz
  • Dozentin Musikschule Schweinfurt bei Würzburg
  • Dozentin Telemann-Konservatorium Magdeburg
  • Lehrauftrag Hochschule für Musik Würzburg
  • Lehrauftrag Universität Würzburg
  • Lehrauftrag Arizona State University School of Music

Meisterkurse

Meisterkurse im In- und Ausland u.a. bei Prof. Gulda, Margulis, Valdma, Kämmerling, Weissenberg, Perticaroli, Gililov, Hewitt, Berman, Klavier-Duo Stenzl, Duo Yaara Thal/Andreas, Guarneri Trio Prague

Sprachen

Deutsch, Englisch (TOEFL), Schwedisch, Großes Latinum

Gesang

  • Gesangsunterricht Musikgymnasium Nürnberg und Würzburg
  • Opernchor Nürnberg, Sopran
  • Gesang bei Prof. Anne Kopta, Arizona State University School of Music, Phoenix, AZ, USA, Sopran, Master of Music
  • Kammerchor Universität Würzburg
  • Opernchor Mainfrankentheater Würzburg
  • Gesang, Universität Würzburg, Sopran, Magistra Artium, M.A.
  • Einspielungen von CDs
  • 2011 Wagner-Stipendium Bayreuth
  • St Georges Battery Point-Choir Tasmanien, Australien
  • Bach-Chor Leipzig, Nikolaikirche Leipzig

Literarische Tätigkeit

  • 1. Preis beim Jungautorenwettbewerb Nürnberg, Preisträgerin Hattinger Literaturtage, Preisträgerin Internationaler Autorenwettbewerb Regensburg (700 Teilnehmer)
  • Veröffentlichungen in Anthologien, Sammelbänden, Literaturzeitschriften, Zeitungen, CDs
  • Mitglied bei den Künstlerbewegungen Das Rad und crescendo International, Künstlertreffen Nordhelle, Masterworks Festival USA
  • Mitglied Verband Deutscher Schriftsteller (damals jüngstes Mitglied)
  • Mitglied Verband Fränkischer Schriftsteller (damals jüngstes Mitglied)
  • CD-Veröffentlichung Haydn Sonaten und von seinen Sonaten inspirierten lyrischen Texten
  • Lesung Bayerischer Rundfunk
  • Lesungen u.a. bei den Würzburger Literaturtagen, den Baden-Würtembergischen Literaturtagen Heilbronn, der Filmvilla Nürnberg, der Werkstattbühne Würzburg, im Gewerkschaftshaus München
  • Textdichterin der GEMA
  • Lyrikband Herbst 2013 Flügelworte mit 162 Gedichten
  • über 300 Gedichte geschrieben

Instrumente

  • Saxophon, C-Melody, Gitarre, Schlagzeug, Sopran- und Jazzgesang, Altflöte, Chorleitung

Interessen

  • Malen auf Leinwand mit Öl und Acryl
  • Zeichnen mit Ölkreide und Kohle
  • Schach
  • Schwedisch
  • Reiten
  • Gestaltung sozialer, künstlerischer und sozialdiakonischer Projekte, speziell in Asien, Osteuropa, Afrika, Kombinieren von Elementen verschiedener Kunstsparten mit Musik (Ehrendiplom Universität Manila, Philippinen), Musik und Literatur kombiniert, Leinwand-Malen und Ölmalen mit Improvisation, Komposition, Jazz und Klassik. Opernchor des Theaters Würzburg, Kammerchor Universität Würzburg
  • Komponieren, Improvisieren, Chorleitungsprojekte. Seminar- Referentin zur Improvisation und Freiem Spiel am Klavier in Europa, Afrika, Asien, Russland, Australien, besonders Schweiz, Ungarn, Uganda, Moskau, Deutschland, Philippinen