Startseite Nach oben

Klais Orgel Stift Haug Würzburg

kath. Stift Haug Kirche

Orgelbauer:

Klais

Baujahr:

1971

Datum des Erstbesuchs:

August 2020

Disposition und Spielhilfen

Große Klais Orgel Stift Haug am Bahnhof Würzburg, Altstadt – Stift Haug (St. Johannes d. Täufer und St. Johannes Evangelist)

3 M, 45 R, der „italienische Dom“ in Würzburg, von Petrini erbaut wie die große gelbe, nun ev. Stadtkirche in Kitzingen. Ich wohne direkt nebenan.

Die schönen Türme sind weithin sichtbar. Orgel: Schleifladen, mechanisch. Die Form eines (etwas aggressiven) Engels, eher tief hängend, auf der Westempore.

Leider gibt es durch den Krieg keinen historischen Bestand, da die Orgel am 16.3.45  vernichtet wurde.

Vorgänger Orgeln:

– 1505 Neubau Kindler (Ingolstadt)

– 1568 Neubau Eckstein

– 1688 Neubau Will / Schleich

– 1763 Umbau Seuffert

– 1935 Neubau Hindelang (Ebenhofen)

– 1945 verbrannt

– 1971 Neubau Klais

I Rückpositiv C-g3

1. Holzgedackt 8′
2. Quintade 8′
3. Praestant 4′
4. Rohrflöte 4′
5. Principal 2′
6. Blockflöte 2′
7. Quinte 113
8. None 89
9. Sesquialter II 223
10. Scharff V 1′
11. Ranckett 16′
12. Krummhorn 8′
Tremulant


II Hauptwerk

13. Pommer 16′
14. Principal 8′
15. Trichtergedackt 8′
16. Octav 4′
17. Gemshorn 4′
18. Superoctav 2′
19. Cornett V 8′
20. Mixtur IV 113
21. Cymbel III 13
22. Trompete 8′
23. Clairon

 

III Schwellwerk

24. Holzprincipal 8′
25. Rohrflöte 8′
26. Vox coelestis II 8′
27. Principal 4′
28. Holztraverse 4′
29. Nasard 223
30. Octav 2′
31. Terz 135
32. Sifflet 1′
33. Acuta IV-V 1′
34. Fagott 16′
35. Hautbois 8′
Tremulant

Pedal

36. Principal 16′
37. Subbass 16′
38. Octav 8′
39. Spitzflöte 8′
40. Tenoroctav 4′
41. Metallgedackt 4′
42. Hintersatz V 223
43. Posaune 16′
44. Holztrompete 8′
45. Schalmey

Koppeln

  • I/II, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P
  • Radialpedal
  • Schweller, Walze, feste Kombinationen

 

Klang und Akustik

Brillante Akustik, großer Nachhall. Die Orgel muss dringend saniert und gemacht werden und ist leider sehr vermüllt.

Persönliche Note

Ich wohne im Hauger Viertel in der Altstadt und laufe jeden Tag am „italienischen Dom“ Stift Haug vorbei, edle weiß-goldene Kirche, vor ca. 20 Jahren geweißt. Besonders schön ist der Garten am Pfarramt.

Besonders ist, dass das mächtige Kreuz (aus Stein, aber wie aus Holz gestaltet) direkt gegenüber der Orgel steht, also hoch und ganz nah am Eingang.

Die Klais-Orgel mit RP, wie ein Engel geformt, erinnert mich an die Genter Klais Orgel.


8 Antworten auf “Klais Orgel Stift Haug Würzburg”

  1. Mirko Domes

    Sehr schöne und wundervolle Fotos, es sieht wirklich interessant aus und deine Erläuterungen sind Großartig, vielen Dank

  2. Andreas Friedrich

    Danke für die Info und den gemeinsamen Kirchen/Orgel – Besuch. Sehr schön.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert