Strebel Orgel Altershausen, Franken

in ev. St.-Michaelis-Kirche

Orgelbauer:

Johannes Strebel (Nürnberg), opus 57

Baujahr:

1730/1896

Datum des Erstbesuchs:

1.1.2022

Disposition und Spielhilfen

Absolute Raritäten:

  1. Halbpneumatik
  2. Mechanische Kegellade. Pedal: Pneumatische Taschenlade
  3. Die Charakterzüge der fränkischen Wehrkirche

Wunderschöne evangelische, helle, kleine Bullerbü-Kirche (Urkirche aus dem 15. Jahrhundert), eine fränkische Wehrkirche, mit historischer, einmanualiger Strebel-Orgel hier in Franken bei Neustadt/Aisch. Es ist eine schöne halbpneumatische Strebel-Orgel. Manual: Mechanische Kegellade. Pedal: Pneumatische Taschenlade. Das ist sehr besonders. 1730 gab es die erste Orgel: eine Münchsteinacher Kirchenorgel. 1896 wurde die Strebel-Orgel angekauft und ist bis heute original erhalten.

Ich liebe den Klang der süddeutschen Orgeln. 1986 wurde die Orgel von der Firma Thonius aus Roßtal restauriert. Ein schöner Altarraum mit barocker Kreuzigungsgruppe, an der Wand Reste der ehemaligen Chorraumbemalung. Neues Holz-Lesepult. Die ganze Kirche ist eine der niedlichsten, drolligsten in Franken überhaupt. Ein sehr lieblicher, kleiner Weihnachtsbaum nur mit Strohfiguren geziert, ohne Kugeln. Sehr geschmackvoll. Daneben eine Krippe wie von Kindern gemacht, mit kleinen dicken, weichen Puppenfiguren, wie aus einem Bilderbuch, absolut adorable. Man muss lächeln. Alles wirkt wie eine Kirche aus Bullerbü.

Manual C-f3: (mechanische Kegellade)

Prinzipal 8′ (Prospektpfeifen Zink, innen Zinn)

Gedeckt 8′ Holz

Salicional 8′ (Zinn, C-H Holz)

Fugara 4′ Zinn

Flöte 4′ Holz (offen)

 

 

 

 

 

Pedal C-d1: (pneumatische Taschenlade)

Subbass 16′ (Holz)

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts, im Jahre 1896, kam diese neue Orgel mit sieben Registern nach Altershausen, die heute noch im Einsatz ist.  2014 musste die Orgel repariert werden, eine Arbeit, die durch mehr als 4.000 Euro aus Spenden in einem „Orgellauf“ zusammenkamen.

1730 wurde die Orgel erworben für 20 Gulden. 1751 wurde die Sakristei angebaut. 1756 der Turm repariert. Mechanische Kegellade, Pedalkoppel, Plenumszug, Plenumstritt (beides nicht in Wechselwirkung). Calcantenzug mit Klingel (leider stillgelegt).

Klang und Akustik

Auf einer schönen, bauchigen, grauen Holz-Empore steht eine kleine Orgel, unter der Decke: Ein dreiteiliger, kleiner Prospekt, neobarock, Opus 57. Ich liebe den Klang der süddeutschen Orgeln. 1986 wurde die Orgel von der Firma Thonius aus Roßtal restauriert. Freier Spieltisch vor dem Prospekt mit Blick zum Altar.

Persönliche Note

Die evangelische Kirche ist eine fränkische Kirchenburg, eine Wehrkirche, gemauerter Chor, abseits des Dorfes, mit Einfriedung des Kirchhofes, 1498 erstmals erwähnt (“Urkirche”). 1589 renoviert. Die Kirche bot in allen Kriegen Zuflucht. Dass eine so unschuldige, süße Kirche eine Wehrkirche war, gefällt mir besonders. Leider brannte sie wegen einem leichtsinnigen Mann 1645 und musste wieder renoviert werden. 1707 war sie fertig.

Ich spielte Froberger Toccaten: Johann Jacob Froberger (1616-1667).

Kommentare:

8 Antworten auf “Strebel Orgel Altershausen, Franken”

  1. Katharina Rain

    Altershausen ist für mich immer eine ganz besondere Kirche. Sie ist so ganz schlicht und volksnah, besonders der Altar. Alles ist eine Nummer kleiner als sonst, nur die Orgel sprengt den Rahmen. Obwohl auch sie eher klein ist, musste extra eine Aussparung in der Decke geschaffen werden. Ich spiele dort immer sehr gerne, auch wenn man es sich nicht leisten kann, unter der Predigt wegzudösen: Kanzel und Orgelspieltisch sind auf einer Höhe und nur wenige Meter auseinander. Man sieht dem Pfarrer also während der Predigt direkt in die Augen. – Schön, mit der Frohberger Toccata auch mal ein etwas virtuoses Werk auf dem Instrument zu hören!

  2. In Franken gibt es so wunderschöne Ortschaften die herrliche Kirchen und mit ihr großartige Orgeln besitzen.

    Hier bist du nun im neuen Jahr in diese kleine Ortschaft in Altershausen angekommen, um in der wunderbaren St. Micheliskirche mit der Strebel-Orgel dieses Kleinod an Orgel persönlich zu besichtigen, zu begutachten und persönlich zu spielen. Somit hast Du das auch mit deinen Fotos hervorragend dokumentieren können. Danke für diese großartige Vorführung, die ich mit großem Interesse wahr genommen habe und wieder eine neue historische Orgel kennen lernen konnte.

  3. Ulrich Bauer-Marks

    Eine sehr treffende Beschreibung der Orgel und Kirche in Altershausen. Von 2000-2015 war ich unter anderm dort Pfarrer und die Kirche wirkte immer so heimmelig. Die Orgel ist wirklich ein Original und gerade die Halbpneumatik ist eine absolute Rarität.

  4. Andreas

    Persönlich, informativ und ausführlich mit Herz und Leidenschaft gestaltet. Super Bilder. Auch kleine unscheinbare Kirchen bieten wertvolle Kleinode und Kostbarkeiten – vorgestellt durch AHS.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.