26. Juni 2020

Bach ist starkes Gebräu. (AHS)

Wenn ich eine Stunde vor dem Reiten schlafe, bin ich viel besser im Reiten. Der Boden gestern war sehr naß, aber es machte Spaß, zu galoppieren.

Ich finde es zu spannend, zu registrieren: Vokale Klänge, singende Zungen, Erzeugung eines homogenen Klangs, Cantus-Firmus-Registrierung, welche Pfeifen Zungen beeinflussen und warum – doch bei all dem ist wichtig zu wissen: Es ist vor allem die Artikulation, um die es geht an der Orgel. Will sagen, wie man aus der Taste geht, das ist das, was Klang erzeugt an der Orgel. Das ist das Geheimnis. Man kann noch so musikalisch sein, geradezu ertrinken in Musikalität: Es nützt nichts, wenn man nicht weiß, wie es geht: Man muss wissen, also Kenntnis haben, Erkennen. Musik ist Wissen. Klang ist Wissen. Wissen ist Klang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.